Dienstag, 22. Oktober 2013

Apfel-Baiser-Törtchen

Die kleinen Apfeltörtchen schmecken warm und kalt.
Serviert sie mit etwas Sahne oder Vanillesoße.
Das Rezept habe ich in dem Koch- und Backbuch "Koch mit - Schritt für Schritt" von Annabell Karmel entdeckt und die Mengen etwas abgeändert.

Folgende Zutaten braucht ihr für 12 Apfeltörtchen:
400 g fertig gekauften oder selbst gemachten Mürbteig
6 geschälte und gewürfelte Äpfel
Etwas Wasser
4 EL Zucker
2 TL Zitronensaft oder alternativ 2 TL Zitronensäure z.B. von Dr. Oetker

Für das Baiser braucht ihr zwei große Eiweiße und 6 EL Zucker.

Heizt den Ofen auf 200 °C vor und stecht sechs Kreise aus dem Mürbteig aus, die ihr in die zuvor eingefetteten Mulden eines Muffinblechs drückt.
Die Äpfel kocht ihr in etwas Wasser, bis sie weich sind.
Dann rührt ihr den Zitronensaft und den Zucker ein und zerdrückt die Äpfel etwas.
Überschüssiges Wasser gießt ihr weg.
Am Besten lasst ihr die Äpfel in einem Sieb kurz abtropfen, damit die Masse nicht zu flüssig wird.
Der Mürbteig mit der Apfelmasse obendrauf kommt nun für 15 Minuten in den Backofen.
Die Eiweiße schlagt ihr mit dem Zucker steif und gebt sie mit einer Spritztülle oder einem Löffel auf die Äpfel.
Weitere 3-5 Minuten backen.


Das war mein erster Baiser und ich finde, er ist mir ganz gut gelungen.
Mit einer Spritztülle und wenn man Teigausstecher verwendet, sieht das Ergebnis natürlich besser aus.
Mir haben die Apfel-Baiser-Törtchen sehr gut geschmeckt.
Mir gefallen die unterschiedlichen Geschmacksnoten, das Fruchtige und natürlich der leckere Baiser als Gesamtkomposition sehr gut.
Wenn ihr Mürbteig übrig habt, könnt ihr daraus Ausstecherle machen.
Es gibt auch schöne herbstliche Motive dafür.
Ich habe z.B. ein Reh, eine Eule und ein Eichenblatt.

Kommentare:

  1. Das klingt ja fantastisch lecker! Ich mag Äpfel, ich mag Baiser und Mürbeteig finde ich auch nicht schlecht. Das wird nachgemacht!

    Ich hab schon ab und zu "richtige" Baisers gemacht, wenn ich von irgendeinem Rezept noch Eiweiß über hatte. Das geht auch ziemlich einfach, die mögen niedrige Temperatur über wenigstens 1 1/2 Stunde...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, probiers und sag mir dann, wie es dir geschmeckt hat!
      Danke für den Tipp mit den Baisers!
      LG Aletheia

      Löschen

Die fünf Säulen von Sebastian Kneipp hautnah erleben - Beim Kneipp VIP - Bloggerevent 2017 Tag 1

Werbung Schon seit vielen Jahren bin ich begeisterte Nutzerin der Produkte der Firma Kneipp und gehöre seit einiger Zeit zu den Kne...