Samstag, 7. Juni 2014

Mein Filmtipp: Insidious 2

Als ich neulich mit meinem Schatz in der Videothek war, musste natürlich "Insidious Chapter 2" mitkommen.
Den ersten Teil hatten wir damals im Kino gesehen und wollten nun natürlich wissen, wie es weiter geht.

Die Story:

Nachdem Josh seinen Sohn aus dem Koma zurück geholt hat, sucht Familie Lamberts Schutz bei Großmutter Lorraine, doch diese hat ihnen etwas verschwiegen und die Dämonen sind der Familie zu ihr gefolgt und treiben Renai zur Verzweiflung.
Über das Babyphone hört sie wie eine fremde Frauenstimme ihrem Baby etwas vorsingt; das Klavier spielt wieder und wieder eine bestimmte Melodie, obwohl keine Menschenseele zu sehen ist, die am Klavier sitzt; Gegenstände bewegen sich von alleine und ihr Mann Josh benimmt sich merkwürdig.
Die Dämonen haben von ihm Besitz ergriffen, was er mit allen Mitteln zu verbergen versucht.
Sie wollen von ihm, dass er seine Familie tötet.
In "Insidious Chapter 2" hat Dalton einen besonderen Draht in die jenseitige Welt und erkennt die Gefahr, die von seinem Vater ausgeht.
In ihrer Not sucht Lorraine Hilfe bei den Ermittlern für paranormale Vorkommnisse Specs, Tucker und Carl.
Mit Hilfe des verstorbenen Mediums Elise, welches auch für Josh eine Schlüsselrolle spielte, finden sie heraus, wer von Josh Besitz ergriffen hat und warum.
Sie spielen ein gefährliches Spiel auf Zeit.
Wird es ihnen gelingen, die Familie zu beschützen, bevor der besessene Josh sie töten kann?

Meine Meinung:

"Insidious Chapter 2" hat mir sehr gut gefallen.
Der zweite Teil liefert viele Informationen über Joshs Vorgeschichte, klärt offene Fragen und offenbart ein schreckliches Geheimnis.
Toll finde ich, dass auch "Insidious Chapter 2" mit der Originalbesetzung gedreht wurde.
Der Film punktet neben der gelungenen Story und den Darstellern mit einer düsteren Atmosphäre und passender Musik.
Manche Szenen sind ganz in rot, Geistererscheinungen huschen durchs Bild, Seancen werden abgehalten und die Darsteller wechseln zwischen unserer und einer furchterregenden jenseitigen Welt.
Meine Lieblingsszene ist die mit dem Satz "Er hat ihr Baby" aus dem Trailer.
Im Abspann sieht man, wie die Ermittler für paranomale Vorkommnisse einer Familie zu Hilfe eilen, deren Tochter an Visionen leidet.
Das verstorbene Medium Elise begleitet die Ermittler und scheint hinter dem Mädchen etwas zu entdecken, was sie vor Entsetzen schreien lässt.
Daher gehe ich davon aus, dass es einen dritten Teil von "Insidious" geben wird und bin schon gespannt darauf.

.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen