Freitag, 13. Juni 2014

Spargelsalat mit Würstchen


Ich liebe Spargel in allen Variationen und nutze die letzten Tage der diesjährigen Spargelsaison, um neue Rezepte auszuprobieren.
Bei den heißen Temperaturen essen mein Schatz und ich lieber leichte Gerichte, daher war ich auf der Suche nach einem Rezept für einen Spargelsalat und wurde hier fündig!

Folgende Zutaten braucht ihr für 4 Portionen:
2 Eier Kl. M
2,5 El Zitronensaft
1 Tl mittelscharfer Senf
130 ml Öl
1 Eigelb (Kl. M)
Salz
Pfeffer
Zucker
1 Kopfsalat
je 300 g weißen und grünen Spargel
250 g kleine weiße Champignons
1 Bund schlanke Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 El Schnittlauchröllchen

Die Zubereitung:
Die Eier hart kochen, pellen und halbieren.
Das Eigelb herausnehmen, durch ein feines Sieb streichen und abgedeckt beiseite stellen.
Den Zitronensaft mit dem Senf, 100 ml Öl und dem frischen Eigelb cremig pürieren.
Herzhaft mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen.
Das Eiweiß mittelfein hacken und unterheben.
Den Salat in mundgerechte Stücke zupfen, waschen, leicht trockenschleudern. Den Spargel schälen (beim grünen nur die untere Hälfte) und schräg in 2 cm große Stücke schneiden.
Die Pilze putzen und halbieren.
Die Frühlingszwiebeln putzen, das Weiße und Hellgrüne schräg in 1 cm große Stücke schneiden.
Den Spargel im restlichen Öl in einer großen Pfanne unter Wenden leicht goldbraun braten.
Die Pilze, die Frühlingszwiebeln und den durchgepressten Knoblauch zugeben und 3-4 Minuten braten.
Herzhaft mit Salz und Pfeffer würzen, in eine Schüssel füllen.
Mit 2/3 der Sauce mischen, 10 Minuten ziehen lassen.
Die Hälfte des Schnittlauchs unterheben.
Den Spargel und den Kopfsalat auf eine Platte schichten.
Mit restlicher Sauce beträufeln, mit restlichem Schnittlauch und Eigelb bestreuen.

Mein Fazit:
Der Salat ist etwas (zeit)aufwendig, aber die Mühe lohnt sich.
Zuerst war ich je was die Salatsoße anging etwas skeptisch, aber sie passt geschmacklich hervorragend zu den Pilzen und dem Spargel.
Wir haben dazu gebratene Würstchen gegessen.
Euch fallen sicher auch andere leckere Beilagen dazu ein.
Ich hatte keine Frühlingszwiebeln und bin daher auf Gemüsezwiebeln ausgewichen, was auch sehr gut geschmeckt hat.
Uns beiden hat der Salat sehr gut geschmeckt und ich werde ihn sicher noch öfter zubereiten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die fünf Säulen von Sebastian Kneipp hautnah erleben - Beim Kneipp VIP - Bloggerevent 2017 Tag 1

Werbung Schon seit vielen Jahren bin ich begeisterte Nutzerin der Produkte der Firma Kneipp und gehöre seit einiger Zeit zu den Kne...