Freitag, 8. Januar 2016

DIY - Winterliche Einladungskarte zum Geburtstag

Im Dezember 2015 war es soweit - mein 30. Geburtstag stand vor der Tür.
Meinen Geburtstag habe ich mit meinem Schatz in der Badewelt Sinsheim verbracht und konnte dort so richtig schön entspannen.
Am nächsten Tag feierte ich im Kreis meiner Lieben im griechischen Restaurant Olympia in Pforzheim.
Zu diesem besonderen Anlass wollte ich selbst Einladungskarten basteln.
Ich habe mir passend zum meinem Geburtsmonat Dezember das Thema Winter als Motto ausgesucht.
Ihr braucht:
Ein Bastelskalpell
Schmales, durchsichtiges doppelseitiges Klebeband aus dem Bastelbedarf
Eine Schneidunterlage
Einen 3D-Liner von Marabu (3D-Pastellblau)
Einen Glitzerkleber von Knorr Prandell
Blaue Klappkarten in eurem Wunschformat sowie passende Umschläge in der gleichen oder einer ähnlichen Farbe
Beschreibbares transparentes Papier
Motivpapier nach Wunsch

Und so geht`s:
Zuerst überlegt ihr euch, wie eure fertige Einladungskarte aussehen soll und wie ihr die Vorderseite gestalten wollt.
Dann legt ihr euch eurer Material zurecht und los geht es.
Schneidet euch das transparente Papier für die Innenseite der Karte so zurecht, dass diese genau in die farbige Klappkarte hineinpasst.
Gestaltet die Vorderseite der Klappkarte nach eurer Vorstellung.
Passend zu meinen türkisblauen Klappkarten habe ich mir transparentes Papier mit verschiedenen Schneekristallen als Motiv ausgesucht.
Ich habe jeweils eine Hälfte einer Klappkarte auf einen Din A 4 Bogen Motivpapier gelegt, den Umriß der Klappkarte nachgezeichnet und das Ganze auf der Schneidunterlage mit dem Bastelskalpell ausgeschnitten.
Das zugeschnittene Motivpapier habe ich dann mit dem transparenten doppelseitigen Klebeband auf die Vorderseite der Karte geklebt.
Die Ränder der Vorderseite habe ich mit dem Glitzerkleber verziert.
Damit dieser schön glatt aussieht, habe ich mit einer flachen Pinnnadel darüber gestrichen.
Nachdem der Kleber getrocknet war, habe ich mit dem 3D-Liner von Marabu auf die linke Seite der Vorderseite das Wort "Einladung" geschrieben.
Am Besten schreibt ihr den Text ohne mit Bleistift oder einem anderen Stift vorzuschreiben, damit die Farbe nicht verfälscht wird.
Trocknet die Karte liegend, damit die Farbe nicht verläuft.
Danach könnt ihr die Vorderseite der Karte nach eurer Vorstellung verzieren.
Ich habe hierzu eine silberne Dekozahl verwendet, welche ich mit dem transparenten doppelseitigen Klebeband in der Mitte der Voderseite der Karte befestigt habe.
Damit man den Kleber nicht so sieht, habe ich noch etwas Glitzerkleber darüber getan.
Zum Schluss habe ich noch auf der rechten Oberseite der Karte einen kleinen Dekoschneekristall oder einen silbernen Glitzerstern aufgeklebt und schon war die Vorderseite der Karte fertig.
Für die Innenseite der Karte habe ich das bereits zugeschnittene Transparentpapier ein Mal gefaltet.
Den Einladungstext wollte ich nicht einfach drucken, sondern ihm eine persönliche Note geben.
Stattdessen habe ich ihn mit schwarzer Tinte mit meinem Paralell Pen von Pilot in der Schriftart Antiqua, welche ich im Kalligraphie-Kurs gelernt habe geschrieben.
Nachdem der Text getrocknet war, habe ich ihn mit dem transparenten doppelseitigen Klebeband auf die Innenseite der Klappkarte geklebt.
Zum Schluß habe ich noch eine silberne Kordel, welche ich mir passend zugeschnitten habe einmal um die Mitte der Karte gelegt und die Kordel am unteren Ende zusammen geknotet.

Ich hoffe euch hat mein DIY gefallen und ich konnte euch ein paar Anregungen geben!
Die Idee eignet sich zum Beispiel auch ganz gut für Einladungskarten zu einem Kindergeburstag mit dem Disneyfilm "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren" als Motto.

Kommentare:

  1. Wirklich sehr hübsch geworden :) Liebe Grüße, Annika

    AntwortenLöschen
  2. Hey meine Liebe,

    die Idee finde ich klasse und die Karte ist im Gesamten auch echt super gemacht, allerdings wäre für mich die Schrift zu groß. ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen ja wirklich toll aus :)

    AntwortenLöschen
  4. Die Karte ist wirklich sehr hübsch geworden! Eine tolle Idee mit dem Pilot Pen…muss ich mir gleich mal merken, denn wir haben auch einige runde Geburtstage in diesem Jahr. LG

    AntwortenLöschen