Sonntag, 17. Januar 2016

Kneipp Feuchtigkeitsmaske Mandelblüten-Hautzart

Die Einleitung:
Im Winter muss meine Gesichtshaut ganz schön was mitmachen.
Klirrend kalte Winterluft und eisiger Wind, weil ich viel mit den Kindern unserer Kita draußen bin und dann wieder trockene Heizungsluft.
Draußen schütze ich sie mit einer Coldcream von Weleda.
Trotzdem strapaziert sie der Wechsel zwischen kalt und feucht und trocken und warm und sie ist blass, trocken und neigt zu Rötungen.
Am Wochenende gönne ich meiner Haut deshalb gerne eine Extraportion Pflege in Form einer Gesichtsmaske.
Daher freute ich mich sehr, dass ich für Kneipp die im Herbst neu erschienene Feuchtigkeitsmaske „Mandelblüten Hautzart“ testen durfte.
Die Maske wurde mir hierfür kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kaufort und Preis:
Die Kneipp Feuchtigkeitsmaske „Mandelblüten Hautzart ist unter Anderem unter www.shop.kneipp.de zum Preis von 1,29 Euro erhältlich.
Das Herstellerversprechen:
Der Hersteller der Feuchtigkeitsmaske ist die Firma Kneipp.
Ich habe mich ein wenig mit der Philosophie der Firma beschäftigt und bin begeistert.
Die Kneipp-Produkte werden getreu dem ganzheitlichen Motto Sebastian Kneipps hergestellt:
„Alles was wir brauchen, um gesund zu bleiben, hat uns die Natur reichlich geschenkt.“
Mir gefällt die ganzheitliche Philosophie, die hinter den Produkten steckt.
Hier wird der Mensch als Ganzes betrachtet und die Produkte für ihn stecken voller Wirkstoffen aus der Natur.
Kneipp legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und spart als Beispiel dafür unnötiges Verpackungsmaterial ein, was ich sehr lobenswert finde.
Die Firma verfolgt eine Umwelt- und ressourcenschonende Unternehmensphilosophie, setzt sich für das Wohlergehen von Mensch und Tier ein und macht keine Tierversuche.
Sie zeigt Verantwortung für die Gesellschaft und unterstützt verschiedene soziale Projekte.


Der Hersteller über das Produkt:
Die Feuchtigkeitsmaske belebt, erfrischt und vitalisiert sensible Haut.
Zellschützendes Vitamin E und die pflanzliche Pflegeformel mit wertvollem Mandelöl glätten die Haut spürbar.
Der pflanzliche Wirkstoff Betain erhöht die Hautfeuchtigkeit nachweislich über 24 Stunden*.
Zudem beruhigt Dexpanthenol die empfindliche Haut.
Für einen strahlend frischen Teint und ein samtweiches Hautgefühl.
Bestätigte Wirkung**:
Verbesserte Hautfeuchtigkeit: 90%, Verbesserte Geschmeidigkeit: 90%.
*Wissenschaftliche Studie : Messung der Hautfeuchtigkeit nach Anwendung.
**Wissenschaftliche Studie: Fragebogenbasierte Auswertung nach Anwendung.“

Das hört sich alles ganz toll an und ich kann es kaum erwarten, die Gesichtsmaske endlich zu testen.
Besonders gespannt bin ich natürlich auf die Pflegewirkung.

Das Verpackungsdesign:
Die Feuchtigkeitsmaske „Mandelblüten Hautzart“ befindet sich in einem Plastiksachet, dass in etwa die Größe einer Postkarte hat.
Das Sachet ist in der Mitte perforiert und ist somit ausreichend für zwei Anwendungen.
Vom Volumen her beinhaltet es 10 ml der Feuchtigkeitsmaske.

Die Verpackung wurde sehr ansprechend und frühlingshaft gestaltet.
Die Vorderseite ist ebenso wie die Rückseite in einem intensiven Rosafarbton gehalten.
Auf der rechten Oberseite des Sachets finde ich den Hinweis „Naturkompetenz wirksam verträglich“.
Im Zentrum der Vorderseite befindet sich die Abbildung einer geöffneten Mandelblüte, welche ich sofort mit der Mandelblüte im Frühjahr, mit Leichtigkeit und Frühling assoziiere.
Darunter sind das Kneipp-Logo, sowie der Produktname abgebildet.
Ich erfahre, dass das Produkt intensive Feuchtigkeit verspricht und für sensible Haut geeignet ist.
Auf der Rückseite der Verpackung befinden sich die Informationen des Herstellers zum Produkt, Anwendungshinweise und natürlich die Inhaltsstoffe.
Die Verpackung wurde meiner Meinung nach sehr schön und passend gestaltet.
Das zarte Rosa verbinde ich mit sensibler Haut und der hellen Farbe der Mandelblüte.
Aufgedruckte Wassertropfen zeigen auf einem Blick, welche Wirkung die Gesichtsmaske haben soll und harmonieren sehr schön mit dem übrigen Design der Verpackung.

Das Aussehen und die Konsistenz:
Das Sachet enthält eine cremige, weiße Feuchtigkeitsmaske.
Von der Konsistenz der Maske war ich positiv überrascht.
Sie fühlt sich angenehm cremig und leicht an und hat keine so dickflüssige Konsistenz, wie ich es von anderen Gesichtsmasken gewohnt bin.  

Der Geruch:
Die Feuchtigkeitsmaske hat einen angenehm zarten, blumigen Duft, welcher mir gut gefällt, weil er nicht zu aufdringlich und zudem nicht künstlich riecht.

Die Haltbarkeit:
Die Gesichtsmaske ist laut der Verpackung drei Monate nach Anbruch haltbar.

Die Inhaltsstoffe:
Aqua (Water), Glycerin, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Tocopheryl Acetate, Panthenol, Betaine, Olus (Vegetable) Oil, Caprylic/Capric Triglyceride, Cetearyl Olivate, Sorbitan Olivate, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Flower Extract, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Bulnesia Sarmientoi Extract (Guaiacwood Oil), Pogostemon Cablin Oil, Limonene, Linalool, Coumarin, Citronellol, Geraniol, Citral, p-Anisic-Acid, Parfum (Fragrance), Cetearyl Alcohol, Helianthus Annuus Hybrid Oil, Caprylyl Glycol, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Arginine, Sclerotium Gum, Xanthan Gum, Tocopherol.

Die Inhaltsstoffe unter der Lupe:
Auf www.codecheck.info hab ich alle Inhaltsstoffe der Feuchtigkeitsmaske nachgeschlagen.
Sie sind mit wenigen Ausnahmen empfehlenswert.
Acrylates / C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer ist eingeschränkt empfehlenswert.
Es ist ein chemischer Weichmacher, welcher für Naturkosmetika nicht geeignet sein soll.
Der Inhaltsstoff Coumarin wird als weniger empfehlenswert beurteilt, da er in bestimmten Mengen für Duftstoff-Allergiker relevant sein könnte.
Zwei Inhaltsstoffe wurden nicht bewertet und bei zwei weiteren ist nur eine Einzelfallbewertung möglich.
Laut Greenpeace können Caprylic Capric, Triglyceride, Cetearyl Alcohol, Caprylyl Glycol aus Palmöl gewonnen worden sein.
Mehr zur Palmölproblematik findet ihr hier: www.greenpeace.org/switzerland/de/Themen/Wald/Probleme/palmoel/

Der Praxistest:
Zuerst reinige ich mein Gesicht, meinen Hals und mein
De­kolleté mit klarem Wasser.
Dann ziehe ich mir mein Kosmetikstirnband über, um zu verhindern, dass meine Haare etwas von der Gesichtsmaske abbekommen.
Ich reiße eine Hälfte des Sachets vorsichtig ab und öffne es.
Zum Vorschein kommt eine weiße Creme, welche sich leicht aus dem Sachet entnehmen lässt.
Ich trage sie auf mein Gesicht, meinen Hals und mein De­kolle­té auf.
Dabei spare ich wie gewohnt die Augen- und Lippenpartie aus, weil die Haut dort besonders dünn und empfindlich ist und die Gefahr besteht, dass Bestandteile der Maske ins Auge kommen.
Die in dem halben Sachet enthaltene Menge der Feuchtigkeitsmaske ist sehr ergiebig und reicht vollkommen für eine Anwendung.
Ich lasse die Maske fünfzehn Minuten einwirken und massiere die Reste hinterher sanft ein.

Die Wirkung:
Die Feuchtigkeitsmaske fühlt sich angenehm kühl und leicht auf der Haut an.
Sie hat eine leichte, nicht zu cremige Textur und ist nicht so deckend, wie ich es von anderen Masken kenne.
Nach fünfzehn Minuten ist sie gut eingezogen.
Meine Haut sieht frisch und rosig aus und fühlt sich angenehm weich und gepflegt an.
Die Maske verleiht der Haut eine leicht ölige Konsistenz.
Wen das stört, der kann die Reste der Maske nach der Einwirkzeit auch mit einem Kosmetiktuch entfernen.

Die Verträglichkeit:
Ich habe die Feuchtigkeitsmaske sehr gut vertragen.
Kein Brennen, kein Jucken, kein Kribbeln, keine Rötung.

Kleine Tipps am Rande:
Ihr könnt die Feuchtigkeitsmaske auch gut beim Baden anwenden.
Die Wärme öffnet die Poren der Haut, wodurch die Pflegestoffe besonders gut aufgenommen werden können.
Außerdem müsst ihr euch keine Gedanken über Produktreste im Haar machen, weil ihr sie später einfach abwaschen könnt.
Die Produktreste könnt ihr auch gut in eure Ellenbogen einmassieren, welche im Winter häufig trocken und rau sind.

Mein Fazit:
Die Kneipp Feuchtigkeitsmaske „Mandelblüten Hautzart“ist ein tolles Produkt zur Pflege strapazierter Haut im Winter.
Die Gesichtsmaske hat eine leichte, cremige Konsistenz und einen frischen blumigen Duft.
Sie fühlt sich angenehm auf der Haut an und lässt sie frisch und rosig aussehen.
Das Sachet ist sehr ergiebig und reicht für zwei Anwendungen, was für mich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ist.
Ich werde mir die Gesichtsmaske auf jeden Fall nachkaufen.
Ein paar andere Produkte der Kneipp „Mandelblüten Hautzart“-Pflegelinie habe ich mir schon gekauft und bin gespannt darauf, ob sie mich ebenso begeistern können wie die Feuchtigkeitsmaske.


Kommentare:

  1. Wir haben auch schon einiges aus der Mandel-Serie ausprobiert und finden sie toll! Der Duft ist himmlisch und die Pflege wirklich gut. Liebe Grüße von Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen meine Liebe,

    die Maske klingt wirklich gut, wobei ich da ja leider rausfalle. Meine Haut verträgt solche Produkte überhaupt nicht. :( Aber schön, dass sie dir so gut gefallen hat. Das mit dem Tipp in der Badewanne finde ich ja auch total praktisch oder vor dem Duschen, so ist man immer auf der sicheren Seite ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Gesichtsmasken, für mich gehören sie einfach zu einem Beauty Day mit dazu! Ich werde mir die Maske definitv bei meinem nächsten Dm Besuch genauer anschauen :) Liebe Grüße Michelle

    AntwortenLöschen