Sonntag, 25. Dezember 2011

Leise Weihnacht

Leise Weihnacht

Die Nacht senkt sich nun nieder,
all die Tiere begeben sich zur Ruh,
es verstummen ihre frohen Lieder,
sie machen nun die Äuglein zu.

Auch wir Menschen geh'n nach Hause,
sanfte Ruhe weit und breit,
die Hektik macht nun endlich Pause,
ja es ist jetzt Weihnachtszeit.

Schnee fällt auf die weiten Erden,
decken weiß nun alles zu,
weiße Weihnacht wird es werden,
die Stille genieß nun auch du.

Schön erstrahlen nun die Kerzen,
an dem wohl schönsten Baum der Welt,
öffnet weit eure Herzen,
für Liebe brauch man ja kein Geld.

Doch denke still auch an die Armen,
an die Kinder; groß und klein,
beweise ihnen dein Erbarmen,
dann wird für sie auch Weihnacht sein.

Dieses Gedicht von einem mir unbekannten Verfasser habe ich von meiner Kollegin Claudia gewichtelt bekommen.

Ich wünsche euch und euren Lieben ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen