Donnerstag, 18. August 2022

DIY - "Wenn-Buch" selbst gestalten

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist und hinterlasse eine Spur“-
Jean Paul 

Eine liebe Freundin und Kollegin von mir wechselt demnächst die Arbeitsstelle. 
Als persönliches Abschiedsgeschenk habe ich ihr ein WENN-Buch gestaltet.
Dafür braucht ihr:
  •  Ein Blankobuch eurer Wahl
  •  Maskingtape
  •  Einen Klebstift oder Kleberoller 
  •  Stifte
  •  Papier 
  •  Viele schöne Kleinigkeiten
Tipp:
Sehr schöne Bücher und passendes Scrapbooking-Zubehör wie Sticker gibt es zum Beispiel im DM-Drogeriemarkt. 
Da gibt es auch die Kleberoller, mit denen man Fotos ganz einfach und schön aufkleben kann. 

Hier findet ihr ein paar Ideen, wie man ein WENN-Buch gestalten kann:










Das Schöne an einem selbst gestalteten WENN-Buch ist, dass man es individuell gestalten kann und so auch auf Vorlieben, Interessen etc. des Beschenkten eingehen kann.

Ich habe zum Beispiel auch eine Seite mit dem Titel "Wenn du in Erinnerungen schwelgen möchtest" gestaltet und dazu Fotos von gemeinsamen Momenten aufgeklebt.

Das WENN-Buch ist eine wunderschöne Geschenkidee, über die sich meine Freundin sehr gefreut hat.

Montag, 17. Januar 2022

Mein Abendritual mit der "Gute Nacht "- Serie von Kneipp - Für Entspannung am Abend und einen erholsamen Schlaf

 

„Kein Tag hat genug Zeit, aber jeden Tag sollten wir uns genug Zeit nehmen“ 

John Donne

 

Lange Zeit war es etwas ruhiger auf meinem Blog.

Das liegt daran, dass ich wie viele von uns ein turbulentes Jahr mit vielen Veränderungen hinter mir habe.

Im September habe ich mit einer beruflichen Weiterbildung begonnen, was neben meiner Vollzeitstelle als Erzieherin viel Zeit in Anspruch nimmt.

Parallel dazu habe ich eine andere Weiterbildung so gut wie abgeschlossen.

Im Dezember bin ich zum zweiten Mal an Corona erkrankt, was mich zeitlich ziemlich zurückgeworfen hat.

Aktuell besteht mein Alltag oft aus Arbeit und Abgabefristen für Schulaufgaben, aber es werden auch Zeiten kommen, in denen ich wieder mehr für mich machen kann.

Damit ich bei all dem Stress nicht ganz zu kurz komme, versuche ich mir wenigstens ab und zu kurze Auszeiten zu gönnen.

 

Nach einem stressigen Tag habe ich oft Schwierigkeiten runter zu kommen.

Sorgen, Ängste und Unsicherheiten halten mich wach und es fällt mir schwer, in einen entspannten Schlaf zu finden.

Hier hilft mir die Gute Nacht- Serie der Firma Kneipp.

Ihr findet die Produkte der Serie unter anderem im Kneipp-Onlineshop, aber auch in Drogerien und gut sortierten Supermärkten.
Bei Kneipp sind die Produkte aktuell im Angebot!

Die Serie umfasst eine Wirkdusche, ein Aroma-Pflegeschaumbad, ein regenerierendes Hautöl und mein persönliches Highlight, die Gute Nacht Stimmung-Duftkerze.

 

Ich bin ein großer Fan der Duftkerzen von Kneipp.

Durch ihr cleanes, zurückhaltendes Design passen sie optisch zu jedem Einrichtungsstil und in jeden Raum.

Sie sind farblos und die Kombination aus Bambusdeckel und Glas lassen sie sehr natürlich wirken.

Toll finde ich, dass für die Kerze nur natürliches ätherisches Öl verwendet wurde.

Ihr warmer Duft erfüllt den ganzen Raum und verursacht im Gegensatz zu anderen Duftkerzen keine Kopfschmerzen bei mir.

Was mir auch sehr gefällt ist, dass das Kerzenglas, wenn die Kerze abgebrannt ist als Aufbewahrungsgefäß verwendet werden kann.

Hier sieht man wieder, wie sehr sich die Firma Kneipp in punkto Nachhaltigkeit engagiert.

 

Die Produkte der Serie wurden sehr ansprechend gestaltet und haben einen hohen Wiedererkennungswert.

Man sieht auf einen Blick, dass sie Teil der gleichen Serie sind.

Ihre dunkelblaue Farbe hat eine beruhigende Wirkung auf mich.

Passend zu den Inhaltsstoffen sieht man auf den Etiketten eine Zirbenholzscheibe und Amyrisblüten.

Im Hintergrund ist ein dunkler, von einem Vollmond erleuchteter Sternenhimmel zu sehen.

Der Hersteller wirbt mit Entspannung am Abend für erholsamen Schlaf.

Für mich vermittelt schon die Gestaltung der Produkte ein Gefühl von Wärme, Ruhe und Geborgenheit.

 

Mein Traum wären noch Duftstäbchen aus der gleichen Duftserie.

Damit würde ich gerne mein Schlafzimmer beduften.

 

Mit der sehr stimmig zusammengestellten Gute Nacht-Serie gestalte ich mir wann immer ich die Zeit dazu finde ein kleines Abendritual.

Wenigstens die letzte halbe Stunde des Tages reserviere ich nur für mich und etwas Entspannung.

 

Dazu lasse ich das Badewasser in meine Badewanne einlaufen und gebe einen Schraubverschluss voll Aroma-Pflegeschaumbad Gute Nacht hinzu.

Die Flasche liegt gut in der Hand und verfügt über einen praktischen Schraubverschluss, mit dem sich der Badezusatz super dosieren lässt.

Sofort färbt sich das eingelaufene Wasser blau und nach und nach bildet sich ein fluffiger Schaum.

Ich zünde die Gute Nacht Stimmung-Kerze an, mache das Licht im Bad aus und gleite vorsichtig in das warme, holzig-duftende Wasser.

Die blaue Farbe des Wassers hat eine beruhigende Wirkung auf mich.

Ich tauche in die duftenden Schaumwolken ein und genieße das Gefühl auf meiner Haut.

 

Manchmal mache ich ein wenig die Augen zu und versuche meinen Geist zur Ruhe zu bringen.

An anderen Abenden lese ich ein wenig in dem Vampirroman, den mir eine liebe Freundin ausgeliehen hat.

Das warme Wasser entspannt und wärmt mich.

Durch den weichen Schaum und den angenehmen Duft nach Zirbenholz und Amyrisöl werde ich ruhiger.

Nach dem Bad fühle ich mich angenehm schläfrig.

Ich trockne mich nur leicht ab und reibe mich sanft mit dem regenerierenden Hautöl Gute Nacht ein.

Wenn ich schlafen gehe, mag ich keine stark duftenden Produkte an mir.

Das regenerierende Hautöl hat einen sehr angenehmen, unaufdringlichen Geruch.

Meine Haut fühlt sich nach dem Auftragen des Öls weich und gepflegt an.

Ich mag warme, holzige Düfte sehr, egal ob als Parfüm, im Raumduft oder bei Pflegeprodukten.

Der Duft des Pflegeöls hat eine beruhigende Wirkung auf mich.

Er vermittelt mir Wärme und Geborgenheit.

 

Ich habe festgestellt, dass ich nach der Anwendung der Gute Nacht-Serie tatsächlich besser und erholter schlafe, da sie mir helfen leichter in den Schlaf zu finden.

 

Wenn ich nur noch wenig Zeit vor dem Schlafengehen habe, dusche ich um runter zu kommen mit der Gute Nacht Wirkdusche.


Sie reinigt meine Haut sanft und ich liebe ihren warmen, holzigen Duft, der nach dem Duschen noch zart auf meiner Haut verbleibt.

Zusammen mit dem regenerierenden Hautöl, welches ich nach der Dusche in meine Haut einmassiere, fühlt sich meine Haut sauber und gepflegt an und duftet angenehm.

 

Sehr schön finde ich, dass Kneipp bei seiner Rezeptur ohne Mikroplastik auskommt und mit der Wirkdusche Gute Nacht mein hauteigenes Mikrobiom bewahrt wird.

Was das genauer bedeutet, möchte ich euch gerne in einem separaten Blogpost erklären.

 

Ich möchte euch gerne ein paar Tipps geben, was euch neben einem entspannten Pflegeritual mit der Gute Nacht-Serie von Kneipp noch helfen kann, den Abend entspannt ausklingen zu lassen und in einen erholsamen Schlaf zu finden:

 

Lüften:

Bevor ich schlafen gehe, lüfte ich immer erst noch in allen Räumen.

Laut Kneipp sorgt ausreichend Sauerstoff im Zimmer für Müdigkeit.

 

Für eine angenehme Schlafatmosphäre sorgen:

In jedem anderen Raum darf auch mal etwas Unordnung herrschen, aber im Schlafzimmer ist das tabu, weil bei mir sonst die Schlafqualität darunter leidet.

Auf meinem Nachtisch steht eine kleine Salzkristalllampe, die für ein gutes Raumklima sorgt und deren sanftes Licht angenehm und nicht zu grell ist.

Mein Smarthone „parkt“ in der Nacht in einem Zirbennightholder.

Dieser ist oben befüllt mit Zirbenholzflocken, auf die ich immer wieder etwas Zirbenöl tröpfle.

Für einen störungsfreien Schlaf schalte ich mein Handy meistens in den Flugmodus.

Zum Schlafen trage ich gerne bequeme, wärmende Kleidung, in der ich mich wohlfühle und Kuschelsocken.

Wenn ich stark friere oder zum Beispiel Regelschmerzen habe, schlafe ich auch gerne mal mit einer Wärmeflasche.

Generell mag ich es eher warm im Schlafzimmer.

Die empfohlenen 18 Grad sind mir zu frisch.

 

Digital detox:

Lange Zeit dachte ich, dass ich wenn ich mal eben kurz durch Instagram scrolle, kurz noch online einen interessanten Artikel lese oder noch schnell mal eine E-Mail lese, trotzdem ganz entspannt schlafen kann.

Das Gegenteil ist der Fall.

Ich sitze oft spät Abends noch vor dem Computer und schreibe Fachtexte.

Dazu nochmal künstliches Licht am Handy vor dem Schlafen gehen und ich bin hellwach.

Deshalb versuche ich einen Tipp von meiner lieben Freundin Michelle umzusetzen und vor dem Schlafen lieber noch ein paar Seiten in einem Buch zu lesen.

Meistens macht mich das selbst wenn das Buch noch so spannend ist angenehm müde und das einschlafen geht leichter.

 

Tee trinken:

Gerade jetzt im Winter ist es ein Ritual geworden, dass ich mir vor dem Schlafen gehen eine Tasse Tee koche.

Das wärmt mich und bringt mich runter.

Es gibt viele tolle Tees, die helfen sollen entspannter zu schlafen.

Den Gute Nacht-Tee von Kneipp kann ich in diesem Zusammenhang sehr empfehlen.

 

Den Sorgen Raum geben, sie aber nicht Überhand nehmen lassen:

Es gibt wirklich Nächte, in denen ich grüble, mich unruhig hin und her wälze und an Schlaf kaum zu denken ist.

Bereitet mir etwas so große Sorgen, dass ich nicht schlafen kann und x Mal aufwache, weiß ich, dass es mal wieder an der Zeit ist, etwas zu ändern.

Manchmal hilft es mir, Dinge, die ich noch erledigen muss einfach aufzuschreiben.

So habe ich die Sicherheit, dass ich an wichtige Dinge denke und sie nicht vergesse.

Oft ist es so, dass ich mir manches tausendmal schlimmer vorstelle, als es dann am Ende tatsächlich eintrifft.

Das passiert zum Beispiel wenn ich stark unter Druck stehe.

Was mir manchmal dabei hilft das Gedankenkarussell zu stoppen ist folgendes:

Ich male mir einfach ganz übertrieben aus, was das schlimmste ist, was als Konsequenz passieren könnte.

Dann überlege ich mir, was ich in diesem Fall tun würde.

Dadurch nehme ich manchen Problemen ihr Gewicht und kann wieder klarer sehen und entscheiden, wie ich sie angehen werde.


Kennt ihr schon die Produkte der "Gute Nacht"-Serie von Kneipp?


Was hilft euch, besser und erholsamer zu schlafen?

 

Die vorgestellten Produkte wurden mir vom Hersteller für einen kostenlosen Produkttest zur Verfügung gestellt.

Herzlichen Dank an die Firma Kneipp dafür!

Dienstag, 24. August 2021

Die JuwelKerze Iconic - Ein Geschenk für stilsichere Frauen, die Überraschungen lieben

 WERBUNG

"Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben"

Kerzen gehören für mich zu jeder Jahreszeit zu einem Wohlfühlambiente dazu und werten jeden Raum optisch auf.

Mit Kerzen schaffe ich eine kuschelige Umgebung beim gemütlichen Baden in der Badewanne.

Beim Abendessen sorgen sie auf dem Esstisch für eine behagliche Atmosphäre und helfen, langsam die Hektik des Alltags hinter mir zu lassen.

Auf dem Fenstersims sorgen sie für sanftes Licht im ganzen Raum und zaubern so nicht nur in der (Vor-)Weihnachtszeit ein besonderes Feeling.


Allgemeines über JuwelKerze:
Die Firma JuwelKerze gehört zur GG BRANDS GmbH und hat ihren Firmensitz in Berlin.
Ursprünglich 2012 in Berlin gegründet, sind die Produkte der Firma inzwischen auch in Italien und Frankreich unter dem Namen JewelCandle erhältlich.

Das Besondere an den wunderschönen Duftkerzen ist, dass in jeder von ihr ein kleines Schmuckstück als Überraschung enthalten ist.
Sehr schön finde ich, dass die hochwertigen Duftkerzen von Hand designt und gegossen werden.
Echte Unikate also.
Man kann sie online auf der Homepage des Herstellers, im Handel, in Frankreich, Italien und Polen kaufen.


Meine JuwelKerze:
Die JuwelKerzeIconic gehört zur Luxury-Edition der JuwelKerzen.
Im Onlineshop des Herstellers ist sie je nach gewähltem Schmuckstück (Armband, Halskette, Ohrringe, Ring) ab 42,95 Euro erhältlich.

Das Design der JuwelKerze Iconic:
Die wunderschöne Kerze wurde in einer edel designten Pappröhre, welche der Gestaltung der Duftkerze ähnelt bruchsicher verpackt.
Mir gefällt die Geschenkverpackung der Kerze sehr.
Sie ist stabil, macht einen hochwertigen Eindruck und ist auch in der Wohnung ein echter Hingucker.

Ich finde es sehr schön, dass die Kerze schon so stilsicher verpackt wurde.
Die Verpackung macht etwas her und man muss sich als Schenkende keine weiteren Gedanken über eine passende Geschenkverpackung machen.

Auch die eigentliche Duftkerze kann sich sehen lassen:
Ein hochwertig aussehendes Glasgefäß, verziert mit silbern-schimmernden Punkten und dem Produktnamen.
Den letzten Schliff bekommt sie durch eine farblich passende Satinschleife.
Am unteren Rand des Glases wurde der Firmenname eingeprägt.

Das Dufterlebnis:
Die Duftbeschreibung der Kerze hat mich sehr angesprochen.
Gardenie, Jasmin, Frangipani, Tiaréblüte versprachen eine blumige Duftmischung auf die ich sehr gespannt war.
Als ich den Glasdeckel der Duftkerze anhob, entströmte ihr ein intensiver, blumiger Duft, der eine angenehme Duftnote im Raum hinterlässt.
Ich war neugierig darauf, wie sich der Duft entwickelt, wenn ich die Kerze anzünde.
Bei billigen Duftkerzen habe ich oft das Problem, dass ich von deren künstlichen Duft richtige Kopfschmerzen bekomme.
Die JuwelKerze Iconic überzeugte mich auch hier auf ganzer Linie.
Ich empfand den eleganten, floralen Duft als intensiv, aber dennoch angenehm.


Meine Erfahrungen mit der JuwelKerze Iconic:
Die JuwelKerze Iconic brennt schön gleichmäßig ab und erfreut durch eine lange Brenndauer.

Der Docht der Kerze rußt nicht, was mir sehr gut gefällt.

Nach einigen Stunden Brenndauer offenbart die Kerze eine kleine runde Schatulle.

Ich habe sie vorsichtig mit einer Pinzette aus dem flüssigen Kerzenwachs entnommen, ein wenig gesäubert und dann aufgedreht.


Zum Vorschein kam ein kleines Armband aus 925er -Sterlingsilber, verziert mit einem zertifizierten Swarovski-Kristall.

Ich bin begeistert von dem filigran-gearbeiteten Schmuckstück, welches sich an jedes Damenhandgelenk anpassen lässt.

Das kleine Glückskleeblatt verbunden mit dem zarten Kettchen ist ein wunderschöner Hingucker, welcher mich nun zu besonderen Anlässen begleiten wird.

Auf meinem Schmuckstück war ein Etikett mit einem Zahlencode angebracht.

Unter www.JuwelKerze.de/Schmuckwert konnte ich den Wert meines Schmuckstücks erfahren und war freudig überrascht:

Mein zartes Armband hat laut UVP des Herstellers einen Wert von 123 Euro!

Mein Fazit:
Die JuwelKerze Iconic hat meine Erwartungen absolut übertroffen.
Ich war vom ersten Moment an verliebt in ihr cleanes, modernes Design, durch das sie wirklich zu jedem Einrichtungsstil passt.
Sie ist ein echter Hingucker, egal in welchem Raum man sie aufstellt.

Ihr eleganter, floraler Duft gefällt mir sehr.
Sehr schön finde ich, dass die Kerze zu 100 Prozent aus pflanzlichem Wachs besteht.
Ich empfehle die JuwelKerze Iconic aus ganzem Herzen weiter.
Sie eignet sich hervorragend als Geschenk für stilsichere Frauen, die Überraschungen lieben.
Ich werde mir auf jeden Fall selbst eine weitere JuwelKerze schenken, da mich die Qualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut überzeugt haben.
Sehr schön finde ich, dass man bei dem Überraschungsschmuckstück zwischen einer Halskette, einem Armband und einem Ring in der Wunschgröße wählen kann.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei JuwelKerze für die kosten- und bedingslose Bereitstellung der wunderschönen Kerze bedanken und bei The Insidersnet.com dafür, dass ich Teil dieser tollen Kampagne sein durfte!

Donnerstag, 13. Mai 2021

Achtsame Gesichtspflege mit der neuen Pflegeserie "Mindful Skin" von Kneipp

WERBUNG

"Wo immer du bist, sei ganz dort!".
Eckhart Tolle

Im Februar 2021 hat meine Lieblingsmarke Kneipp eine neue Gesichtspflegeserie mit dem Namen "Mindful Skin" gelauncht.
Mindfulness bedeutet auf Deutsch Achtsamkeit und das ist etwas, worauf ich im Alltag immer wieder versuche den Fokus zu legen.

Die Serie umfasst ein erfrischendes Reinigungsgel, eine schützende Tagescreme, eine regenerierende Nachtcreme, eine 24 h Feuchtigkeitscreme, eine belebende Augencreme und ein Boosting Vitamin Serum.

Ich werde euch nach und nach die einzelnen Pflegeprodukte, sowie das besondere Konzept dahinter vorstellen.

Da meine Haut allergisch auf ein Medikament reagiert hat, benutze ich die Pflegeserie nun nach einer kleinen Pause wieder und möchte euch an meinen Erfahrungen damit teilhaben lassen.

Ich nehme den Namen der Pflegeserie wörtlich und mache aus der Anwendung der Produkte jeden Morgen und jeden Abend ein kleines Achtsamkeitsritual.
Es ähnelt ein wenig dem, welches ich euch schon im letzten Jahr in meinem Blogpost über Home Spa mit Kneipp vorgestellt habe.

Morgens muss es bei mir häufig schnell gehen, weil ich oft schwer aus dem Bett komme, aber diese Zeit nehme ich mir ganz bewusst.

Ich beginne mit dem erfrischenden Reinigungsgel mit hydro-aktivierendem Süßholzwurzelextrakt.
Dazu gebe ich ein wenig von dem transparenten Gel auf meine Handinnenfläche und schäume es mit etwas Wasser in den Händen auf.
Ich schließe die Augen und trage den Schaum behutsam auf Gesicht, Hals und Dekolleté auf.
Danach wasche ich den Schaum mit etwas lauwarmem Wasser ab und trockne mein Gesicht ab.
Ich genieße die Wirkung des aquatischen Duftes auf meine Sinne und fühle mich frisch und belebt, startklar für den Tag.
Am Abend stelle ich mir vor, dass ich mit dem Reinigungsgel all den Stress und die Sorgen des Alltags, sowie alle für meine Haut schädlichen Umwelteinflüsse abwasche.
Im Anschluss verwende ich je nach Hautbedürfnis und Tageszeit das Vitamin Serum, die Tagescreme oder die Nachtcreme.

Mein Grundgedanke dahinter ist, dass ich die Dinge um mich herum wieder bewusster wahrnehme und achtsamer bin.
Das geht mir in der Hektik des Alltags nämlich oft unter und das versuche ich zu ändern.
Es gelingt mir nicht immer, gerade wenn ich unter Zeitdruck bin, aber es wird.


Diese Bewusstheit schenkt mir den Blick für vieles Schöne, welches mir früher oft verborgen geblieben wäre.
Eines meiner Highlights der letzten Tage war ein Regenbogen, den ich auf dem Parkplatz eines Supermarkts sah.
"Das ist doch nur ein Regenbogen!" denkt ihr vielleicht und wahrscheinlich haben sich auch ein paar der anderen Kunden gefragt, warum ich da staunend auf dem Parkplatz stand und lächelnd in den Himmel starrte.
Was ich da oben sah, war für mich etwas nicht ganz Alltägliches, etwas, was ich noch nie zuvor gesehen hatte.
Der Regenbogen, den ich da erblickte war ein doppelter Regenbogen.
Das heißt, unter dem großen Regenbogen war noch mal ein kleinerer und ich fand es einfach wunderschön anzusehen.

Für mich war dieser doppelte Regenbogen etwas Besonderes und so etwas wie ein Symbol für neue Hoffnung in diesen verrückten Zeiten.

Der Hersteller über das Produkt:
"Das Kneipp® Erfrischende Reinigungsgel mit hydro-aktivierendem Süßholzwurzel-Extrakt gibt Deiner durstigen Haut die Extra-Portion Pflege.
Es reinigt gründlich, ohne dabei die Haut auszutrocknen und schützt so vor Feuchtigkeitsverlust. 
Die milde Formulierung ist sanft zur Haut und der aquatische Duft erfrischt nicht nur Deine Haut, sondern auch Deine Sinne".

Kaufort und Preis:
Das erfrischende Reinigungsgel von Kneipp ist in Drogeriemärkten und im Kneipp-Onlineshop erhältlich.
Regulär kostet es 8,99 Euro.
Bis Ende Mai ist der Preis bei Kneipp auf 8,29 Euro herunter gesetzt.

Das Verpackungsdesign:
Das Reinigungsgel befindet sich in einem handlichen Pumpspender, welcher 190 ml des Produkts umfasst.
Das cleane, auf das wesentliche reduzierte Design des Pumpspenders, sowie die Haptik des Spenders gefallen mir sehr.
Er ist in einem ähnlichen Design gestaltet worden, wie die anderen Produkte aus der Pflegeserie, wodurch er einen hohen Wiedererkennungswert hat.
Die Produkte stehen bei mir im Badezimmer vor dem Spiegel.
Ihr unaufgeregtes, harmonisches Design kann sich sehen lassen und macht im Badezimmer auf jeden Fall etwas her!

Der Pumpspender besteht wie die anderen Produkte der Mindful Skin Serie aus in Indonesien gesammeltem Meeresplastik.
Die Inhaltsstoffe:
Aqua (Water), Cocamidopropyl Betaine, Glycerin, Coco-Glucoside, SodiumChloride, Disodium Cocoyl Glutamate, Polyglyceryl-3 Caprate/Caprylate/Succinate,Glyceryl Laurate, Glycyrrhiza Uralensis (Licorice) Root Extract, Citrus Aurantium Dulcis(Orange) Peel Oil, Citrus Limon (Lemon) Peel Oil, Alpha-Isomethyl Ionone, Limonene,Linalool, Sodium Levulinate, Sodium Anisate, Parfum (Fragrance), Glyceryl Oleate,Propylene Glycol, Glyceryl Caprylate, Magnesium Sulfate, SodiumCocoyl Glutamate, Sodium Cocoate, Caprylic/Capric Triglyceride,Alcohol, Hydrogenated Palm Glycerides Citrate, Citric Acid,Tocopherol.

Falls euch die Verträglichkeit einzelner Inhaltsstoffe des Reinigungsgels genauer interessieren, kann ich euch die Seite www.haut.de ans Herz legen!

Mein Fazit:
Reinigungsgele gehörten bisher nicht zu meiner täglichen Pflegeroutine.
Ich benutze häufig nur lauwarmes Wasser und sanfte (Augen)-Makeup-Entferner.
Mit Mizellenwasser habe ich schlechte Erfahrungen gemacht, denn davon wurde meine Haut ausgetrocknet und spannte.

Umso begeisterter bin ich vom erfrischenden Reinigungsgel von Kneipp!
Das Gel ist sehr ergiebig und lässt sich sparsam dosieren.
Es schäumt gut auf, reinigt meine empfindliche Haut und trocknet sie nicht aus.

Es fühlt sich angenehm weich auf der Haut an und diese fühlt sich nach der Anwendung wunderbar erfrischt und genährt an.
Das Produkt ist für alle Hauttypen geeignet.
Was ich sehr spannend finde ist, dass es die hauteigene Hyaluronsäurebildung anregt.
Sehr schön finde ich, dass Kneipp mit der Pflegeserie aktiv dazu beiträgt Meeresplastik zu reduzieren und zu recyclen.
Darüber erzähle ich euch in meinem nächsten Blogpost über die Pflegeserie mehr!

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Kneipp für die kosten- und bedingungslose Bereitstellung des Produktes bedanken!

Montag, 3. Mai 2021

Historisches Flair, das größte romanische Bauwerk der Welt und ein Gebäck aus dem drei Mal die Sonne scheint - Ein Kurztrip ins rheinland-pfälzische Speyer

WERBUNG, da Nennung des Ortes

Als Schütze liebe ich es zu reisen und neue Orte zu entdecken.
Bedingt durch die Pandemie erkunde ich die nähere Umgebung und entdecke schöne Orte in Deutschland.
Ein paar davon möchte ich euch auf meinem Blog vorstellen, euch aber auch einen Einblick in vergangene Ausflüge und Reisen im In- und Ausland geben.
So schwelge ich in Erinnerungen und inspiriere den einen oder anderen von euch vielleicht für einen Kurztrip oder eine zukünftige Reise.

Meine liebe Freundin Patricia zieht in Kürze nach Speyer, eine der ältesten Städte Deutschlands.

Als sie dort einen Wohnungsbesichtigungstermin hatte, beschloss ich sie an dem Tag dorthin zu begleiten.
Ich hatte an diesem Tag sowieso Urlaub und so führte mich mein Weg also nach Rheinland-Pfalz.

Beim Mittagessen mit ihren Eltern erwähnte ich beiläufig, dass ich zuvor noch nie in Speyer gewesen bin.
Ihr Vater ließ es sich nicht nehmen, mir eine Stadtführung zu geben.
Mit viel Liebe zum Detail zeigte er mir alle Sehenswürdigkeiten Speyers und ging auf meine neugierigen Rückfragen ein.

So lernte ich das Altpörtel kennen, welches früher das westliche Stadttor gewesen war.
Ich erfuhr, was es mit dem Speyrer Schuh auf sich hat und warum man unbedingt eine Speyrer Brezel kosten sollte.

Sehr interessant fand ich die Geschichte hinter der 
"Alten Münze", welche mit dem Münzrecht zu tun hat.

Vorbei an der Kirche St. Joseph und dem historischen Rathaus ging es weiter zum Unesco Welterbe, dem Dom zu Speyer.
Die beeindruckende Architektur des größten romanischen Bauwerks der Welt, sowie seine Geschichte
(Bauzeit ca. 1030 -1124) faszinierten mich sehr.
Erbauer des Doms war Kaiser Konrad II, der von 1027-1039 regierte.
Dieser gehörte dem Saliergeschlecht an.
Bis heute ist der Dom die Kathedrale des Bischofs von Speyer.
Wir besichtigten das imposante Bebäude von innen, schauten uns das Mittelschiff, die Grablage und die Reliquien genauer an und erfuhren viele kleine Details.
Allein schon die Domtür und die Fassade des Gebäudes sind einen Blick wert.

Bei unserer persönlichen Stadttour erfuhr ich, was es mit dem Domnapf auf sich hat und warf einen Blick auf den Ölberg.
Dieser befindet sich außen, auf der Südseite des Doms.
Ich habe mich sehr über diese besondere Stadtführung gefreut.
Neue Orte erschließe ich mir meist bewusst planlos, völlig intuitiv und mit der Neugier eines Kindes, welche ich mir bis heute erhalten habe.
So entdecke ich oft Dinge, die dem typischen Touristen verborgen bleiben.

Dank der ortskundigen, gut recherchierten Begleitung durch Patricias Vater habe ich viel Wissenswertes erfahren, was mir sonst als Touristin entgangen wäre.
So sehe ich Speyer nun mit anderen Augen, verknüpfe Vergangenheit und Gegenwart und freue mich schon darauf, meine Freundin dort ab und zu zu besuchen.
Nach und nach werde ich dann diesen Bericht auch um Bilder und Geheimtipps ergänzen!

Mir gefallen das historische Flair der Stadt, die liebevoll restaurierten Gebäude und die verwinkelten kleinen Gassen.

Im Anschluss an unsere Führung zeigte Patricia mir noch den Rhein.
Bei einem meiner nächsten Besuche möchte ich auf jeden Fall ans Ufer des Altrheins.
Ich stelle es mir wunderschön vor, dort am Rheinstrand am Ufer zu sitzen, den Blick auf das Wasser gerichtet ein Buch zu lesen und die Natur um mich herum zu genießen.

Wart ihr schonmal in Speyer?