Montag, 3. Oktober 2022

"Dreh die Welt öfter um dich selbst" - Beim Kneipp-VIP-Event in Lofer- Tag 2

WERBUNG

Der zweite Tag des diesjährigen Kneipp-VIP-Bloggertreffens begann im bezaubernden Steinerwirt in Lofer mit einem gemeinsamen Frühstück.
Neben zahlreichen Leckereien vom Buffet konnte man sich auch Gerichte ala Carte bestellen.
Ein paar Bloggerinnen waren schon etwas früher angereist und schwärmten mir von den ala Carte-Gerichten vor.
Ich hatte die Qual der Wahl und entschied mich an diesem Morgen für den mega leckeren Toast ala Lisa nach Art der Steiner-Wirtin.
Frisch gestärkt machten wir uns nach dem Frühstück zusammen auf den Weg zur Loferer Almbahn.
Quelle: Kneipp/ Patte Sondel
Quelle: Kneipp/ Patte Sondel
                            
Die Berg- und Talfahrt mit der Almbahn war ein echtes Erlebnis!

Die Berge im Hintergrund, überall Grün, hin und wieder in der Ferne eine Kuh auf der Weide...
Quelle: Kneipp/ Patte Sondel

Die Almenwelt Lofer ist Österreichs schönste Wanderalm.
Hier gibt es sieben gut ausgeschilderte Rundwanderwege, 30 Almhütten und vier herrliche Gipfel mit 360 Grad Panoramablick.
Zahlreiche Kühe verbringen dort oben den Almsommer.
Und im Winter verwandelt sich die Loferer Alm in Österreichs schönste Skialm.

Getreu der Kneippschen Säule Bewegung wanderten wir den Wasserfallweg (Erlebnisweg Nr.50) entlang bis zu einem Wasserfall vor einzigartigem Panorama.
Quelle: Kneipp/ Patte Sondel
                              
Quelle: Kneipp/ Patte Sondel
                                  

Ich konnte mich an der wunderschönen Kulisse gar nicht sattsehen und genoss es, meine Füße in das kühle Wasser zu tauchen.
Ein Bad im Wasserfall wäre auch möglich gewesen, doch dafür war mir die Wassertemperatur dann doch ein wenig zu kalt.

Quelle: Kneipp/ Patte Sondel

Die 3,1 Kilometer lange Wanderstrecke hatte es ganz schön in sich, aber die wunderschöne Aussicht entschädigte für alle Strapazen.

Nach ein paar Zwischenstopps ging es weiter zur Almhütte Soderkaser.
Vor dem Soderkaser bestaunten wir die zahlreichen davor aufgereihten Oldtimer-Modelle und kehrten zum gemeinsamen Mittagessen in die Almhütte ein.

Es gab ein leckeres österreichisches Vesper bestehend aus verschiedenen Wurst- und Käsesorten, Obst, Gemüse, Aufstrichen und frischem Brot.


Nach dem gemeinsamen Mittagessen machten wir einen kurzen Spaziergang zum Almsee, wo ich am Liebsten baden gegangen und stundenlang verweilt wäre.
Das tiefe Blau des Sees, all die Wiesen, die Berge, die reine Bergluft...
Wer mich kennt, weiß wie schwer es mir im Alltag oft fällt, zu entspannen und zur Ruhe zu kommen.
Etwas was mir dabei sehr hilft ist Yoga.
Ich habe es bei meiner lieben Trainerin Petra und bei ihrer Vertretung Inez besser kennen und lieben gelernt.

Beim Kneipp-VIP-Bloggerevent erwartete uns eine sehr liebevoll und harmonisch gestaltete Yogaeinheit zusammen mit Stephanie Klinghofer und ihrer Schwester Daniela.
Quelle: Kneipp/ Patte Sondel
                           
Quelle: Kneipp/ Patte Sondel
  
Diese Yogaeinheit wird mir noch lange in Erinnerung bleiben.
Vor dem wunderschönen Almsee als Kulisse war ich achtsam, tiefenentspannt und völlig ruhig im Moment.

Die Sonne schien mir auf die Haut, eine Libelle flog ganz nah an mir vorbei, ein Frosch quakte und eine Krähe stieß ihren Ruf aus.
Mein Körper war ganz im Fluss der vertrauten Bewegungen, meine Augen geschlossen.
Quelle: Kneipp/ Patte Sondel
                                 
Quelle: Kneipp/ Patte Sondel
                                
Als ich die Augen wieder öffnete, war ich dankbar dafür, diesen magischen Moment mitten in der österreichischen Natur genießen zu können.
Für mich mitnehmen konnte ich an diesem Tag auch die Wechselatmung, welche ich vorher nur aus einem Yogabuch kannte und von der ich nun endlich weiß, wie man sie richtig macht.

Nach der Talfahrt wurden wir im Steinerwirt mit leckerem Yoki Doki-Frozen Yoghurt verwöhnt.

Danach stellten uns Theresa und Vanessa die Herbst-Neuheiten von Kneipp vor, die mittlerweile schon online und im Handel erhältlich sind.
Da sind ein paar neue Lieblingsprodukte dabei😍

Für die Neugierigen unter euch hier ein paar Einblicke:






Ich stelle euch die Herbst-Neuheiten in separaten Blogposts genauer vor...
Ihr dürft gespannt sein!😊

Abends war dann Koch Gabriel ganz in seinem Element und verzauberte uns mit einem spanischen Tapas-Abend.

Quelle: Kneipp/ Patte Sondel


Ein weiterer ereignisreicher Tag des Kneipp-VIP-Events neigte sich dem Ende zu und ich ging müde ins Bett.

Disclaimer „Kneipp ViP Autoren Treffen”:

Bei Produkt-Nennungen kostenloser PR-Sample in Blog-Beiträgen besteht eine Kennzeichnungspflicht als „Werbung“.
Dieser Beitrag des Kneipp ViP Autoren Treffens 2022 wurde möglich durch die Einladung der Kneipp GmbH. Die Kneipp ViP Autoren sind eine Community von Bloggern und Produkt-Testern, die kostenlose PR-Sample für Produkt-Tests von der Kneipp GmbH erhalten. Hier gezeigte Produkte wurden im Rahmen eines Events von der Kneipp GmbH ausgestellt.  Eine Berichterstattung erfolgt ohne Auftrag, Anweisung und Honorierung durch die Kneipp GmbH. Für den Inhalt der Beiträge bin ich als Autor verantwortlich.

Soweit nicht anders gekennzeichnet handelt es sich bei den Fotos zu diesem Bericht um mein Eigentum.

Samstag, 24. September 2022

"Dreh die Welt öfter um dich selbst!" - Beim Kneipp-VIP-Bloggertreffen in Lofer - Tag 1

WERBUNG

Am ersten September machte ich mich früh morgens mit der Bahn auf den Weg nach Lofer in Österreich.

Schon bei der Abfahrt in Pforzheim musste ich schnell reagieren.
Eine Zugverbindung war kurzfristig ausgefallen und ich hatte eine Minute Zeit, in den Alternativzug umzusteigen.

Glücklich darüber , dass dies geklappt hatte, wartete in München die nächste Hiobsbotschaft auf mich:
Mein ICE hatte fünfzehn Minuten Verspätung, der Anschlusszug war soeben abgefahren.
Dadurch wäre ich erst drei Stunden später als geplant in Lofer angekommen und hätte die ersten beiden Programmpunkte des diesjährigen Kneipp-VIP-Bloggertreffens verpasst.

Ich schrieb die liebe Claudia von Kneipp an, die das wunderschöne Event geplant hatte und aus gesundheitlichen Gründen leider nicht daran teilnehmen konnte.
Ich hatte mich sehr darauf gefreut, sie mal wieder zu sehen.
Dank der lieben Claudia hat mich ihre Kollegin Vanessa von Kneipp, die von München aus mit dem Auto nach Lofer weiterfuhr mitgenommen.

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an die Beiden! 

Als die Gegend während der Autofahrt immer ländlicher wurde, war ich begeistert.
Ich war zuvor noch nie in Österreich und konnte mich an all dem satten Grün und den wunderschönen Bergen kaum sattsehen.

In Lofer angekommen, wurden wir im Hotel Steinerwirt herzlich von den Wirtinnen Lisa und Julia, dem spanischen Koch Gabriel sowie von Theresa und Vanessa von Kneipp begrüßt.


Theresa von Kneipp machte die ersten Schnappschüsse als Stimmungsbild von uns:
Quelle : Patte Sondel / Kneipp  
Quelle: Patte Sondel/Kneipp
Quelle: Patte Sondel/Kneipp

Nach der Begrüßung brachte ich gestärkt durch einen feinen Smoothie und einen leckeren Brownie mein Gepäck kurz in mein Zimmer im Steinerwirt.
Mein erster Gedanke, als ich das Zimmer betrat war: "Wie schön ist das denn bitte?".
Ich war schockverliebt in das Bett mit dem wunderschönen Kopfteil, die stimmige Deko.
Der ganze Raum war mit so viel Liebe zum Detail gestaltet und eingerichtet.
Auch das Bad war ein richtiger Hingucker!
Mein Bett 

Danach ging es passend zu den Kneippschen Säulen Wasser und Bewegung zur Kneipp Anlage in Lofer.
Kristallklares Wasser, Grün soweit das Auge reicht, den Geruch einer duftenden Sommerwiese in der Nase und drumherum eine wunderschöne Bergkulisse...
Lofer, der charmante Ort mitten im Saalachtal in Österreich ist der ideale Ort um runter zu kommen und die Natur mit allen Sinnen auf sich wirken zu lassen.


Wenn dich der Fotograf bei Fotografieren erwischt...😂
Quelle: Patte Sondel/ Kneipp
Quelle: Patte Sondel/ Kneipp

Am Kneipp-Becken angekommen, hatte ich schon voller Enthusiasmus die Schnürsenkel meiner Turnschuhe geöffnet, bevor wir überhaupt mit dem Wassertreten anfingen.😂

Ich kannte die wohltuende Wirkung des Wassertretens schon von den anderen wunderschönen Kneipp-VIP-Bloggertreffen an denen ich teilgenommen hatte und von meiner Reha in Bad Schmiedeberg.

   Quelle: Patte Sondel/ Kneipp

Ein wenig Überwindung hat es mich schon gekostet, im Storchengang durch das eiskalte Wasser zu laufen.
Aber für den positiven Effekt auf die Gesundheit und das angenehme Gefühl danach lohnte es sich allemal!

Wassertreten
💧ist gut für die Durchblutung
💧regt den Kreislauf an
💧kräftigt die Venen und hilft bei Krampfadern
💧wirkt gegen heiße beine und ist gerade bei den heißen Temperaturen im Sommer eine Wohltat
💧hilft bei Migräne
💧regt den Stoffwechsel an
💧stärkt das Immunsystem
💧hilft am Abend besser einzuschlafen

Ihr habt kein Kneipp-Becken in der Nähe?
Kein Problem!
Ihr könnt es auch Zuhause in der Badewanne machen, indem ihr die Badewanne bis knapp unter die Kniekehlen mit kaltem Wasser füllt und im Storchengang auf der Stelle schreitet.

Alternativ bietet sich der Kneippsche Espresso an.
Damit ist das kalte Armbad gemeint, welches wir im Kneippbecken gemacht haben.
Solche Becken findet ihr zum Beispiel in Parks und in so manchen Kurorten.
                         Quelle: Patte Sondel/Kneipp

                          Quelle: Patte Sondel/Kneipp

Den Kneippschen Espresso macht man entweder im Kneipp-Becken oder zu Hause im Waschbecken.
Letzteres einfach mit kaltem Wasser füllen und dann die Arme bis zur Mitte der Oberarme eintauchen.
Ca. 30 Sekunden lang, bis ihr ein Kältegefühl spürt.
Danach das Wasser sanft abstreifen, nicht abtrocknen.
Stattdessen die Arme mit leichten Pendelbewegungen an der Luft trocknen lassen.

Das Armbad 
💧fördert die Blutzirkulation
💧regt den Stoffwechsel an
💧fördert die Durchblutung des Herzmuskels
💧hilft bei Müdigkeit und Abgeschlagenheit
💧stärkt die Abwehrkräfte der oberen Atemwege
💧lindert Schmerzen bei Ellenbogenschmerzen

Quelle Wirkung der Kneipp-Anwendungen:
www.kneipp.com

Bevor es zum Abendessen ging, konnten wir noch ein wenig im Außenbereich des Steinerwirts netzwerken.
Es war schön neue Bekanntschaften zu machen und alte Bekanntschaften etwas zu vertiefen.
Quelle: Patte Sondel/Kneipp

Quelle: Marlies von Biotipps.com

Den Abend ließen wir bei einem gemeinsamen Abendessen im Steinerwirt ausklingen.
Der Tisch war passend zu Kneipp eingedeckt...


Was es an den einzelnen Tagen des Bloggertreffens zu essen geben sollte, war jeden Tag eine Überraschung.
Am ersten Abend hatte Koch Gabriel  tolle Köstlichkeiten gezaubert.
Als Vorspeise gab es vegetarisches Sushi.


Mein Hauptgericht war ein unglaublich leckerer Lachs mit Kartoffelbrei und Gemüse.
Die einzelnen Geschmackkomponenten ergänzten sich perfeft.
Ich habe selten so ein vielseitiges, stimmiges Gericht gegessen!
Und als besondere Überraschung gab es als Nachtisch selbstgemachtes Eis.

Müde von der langen Fahrt, dem ereignisreichen Tag und den vielen Eindrücken duschte ich in der wunderschönen Dusche auf meinem Zimmer noch mit der Gute-Nacht-Wirkdusche von Kneipp.
Danach cremte ich mich mit der neuen reichhaltigen Gute Nacht-Körpermilch von Kneipp ein und ging schlafen.
Ich liebe den Duft der Gute Nacht-Serie!😍
                        Quelle: Patte Sondel/Kneipp

Was ich an den anderen drei Tagen des diesjährigen Kneipp-VIP-Bloggertreffens in Lofer alles erlebt habe und was es mit dem Slogan "Dreh die Welt öfter um dich selbst!" auf sich hat, erfahrt ihr in den nächsten Tagen auf meinem Blog!

Disclaimer „Kneipp ViP Autoren Treffen”:

Bei Produkt-Nennungen kostenloser PR-Sample in Blog-Beiträgen besteht eine Kennzeichnungspflicht als „Werbung“.
Dieser Beitrag des Kneipp ViP Autoren Treffens 2022 wurde möglich durch die Einladung der Kneipp GmbH. Die Kneipp ViP Autoren sind eine Community von Bloggern und Produkt-Testern, die kostenlose PR-Sample für Produkt-Tests von der Kneipp GmbH erhalten. Hier gezeigte Produkte wurden im Rahmen eines Events von der Kneipp GmbH ausgestellt.  Eine Berichterstattung erfolgt ohne Auftrag, Anweisung und Honorierung durch die Kneipp GmbH. Für den Inhalt der Beiträge bin ich als Autor verantwortlich.

Soweit nicht anders gekennzeichnet handelt es sich bei den Fotos zu diesem Bericht um mein Eigentum.