Donnerstag, 16. August 2012

Seehaus Pforzheim

Letzten Samstag machte ich mich mit meinen Schatz dazu auf, die nähere Umgebung rund um Pforzheim herum zu erkunden.
Mit dem Bus der Linie 5 fuhren wir zum Wildpark und warteten dort auf die nächste Linie 5, die uns zum Seehaus bringen sollte.

Auf dem Hinweg zum Seehaus musste ich einfach kurz verweilen und ein paar Fotos knipsen.
Besonders angetan hatte es mir die Vorgartengestaltung am Straßenrand.


Am Seehaus angekommen war ich begeistert von der idyllischen Lage des Sees.
 


Am See ist es total schön.
Überall gibt es Bänke, die zum Verweilen einladen.
Im See ist das Baden verboten und so hat man die einmalige Gelegenheit, einen Teil unberührte Natur zu genießen.
 
Wir beobachteten Fische...

Libellen...


Eine Libelle hatte es uns besonders angetan, denn sie flog immer eine bestimmte Strecke und kam dann immer an ihren Stammplatz zurück.

Um den See herum gab es einiges zu entdecken, z.B. informierte ein Wegstein über das Gebiet Hagenschieß.





Eine Ente wagte sich aus ihrem Versteck im Schilf.




Direkt am See gibt es ein  Restaurant welches den Namen Seehaus trägt.
Ursprünglich war es ein kleiner Jagdpavillon des Markgrafen von Baden, welcher im Jahre 1776 erbaut wurde.
Seit 1881 wird es als Gaststätte genutzt und ist ein beliebtes Ausflugsziel.



Ein Wintergartenpavillon und Terrasse bieten Seeblick.
Wer mehr über die Historie des Seehauses erfahren möchte, wird hier fündig!
Nach unserem Aufentahlt am See haben wir eine Wanderung zur naheliegenden Burgruine Liebeneck gemacht, wovon ich euch in meinem nächsten Blogpost berichten werde!

Im Seehaus kann man übrigends ausgezeichnet essen.
Dort gibt es badisch-schwäbische Gerichte und Highlights der mediterranen Küche, Kuchen und deftige Vespergerichte.
Wer neugierig geworden ist, kann sich hier die Speisen und Getränke anschauen!
Mein Schatz und ich sind nach unserer 10 km langen Wanderung im Seehaus eingekehrt und haben uns
Lasagne von mediterranem Gemüse auf leichter Basilikumsoße mit knusprigen Quinoa-Kräuter-Kroketten und gebratenes Kalbsrückensteak mit kräftiger Lembergersoße und Pfifferlingen a la creme dazu hausgemachte Spätzle
schmecken lassen.




Bei unserem Rundgang um den See haben wir metallisch glänzende Käfer beim Rendezvous entdeckt.




Wenn ihr nun Lust auf einen Ausflug zum Seehaus bekommen habt, findet ihr hier einen Anfahrtsplan.

Die Wälder um den See herum laden zu Spaziergängen und Wanderungen ein und der Wildpark mit dem Hochseilklettergarten sind nicht weit entfernt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Der kreative Allrounder von Samsung

Werbung Seit einigen Wochen nenne ich das Samsung Galaxy Tab S 3 Wi-Fi mein Eigen und bin begeistert über den kreativen Allrounder. Meine...