Sonntag, 24. April 2016

Mein Besuch der Frühjahrsmessen Stuttgart 2016

Am 2. April 2016 war es endlich soweit:
Die Frühjahrs-Messen auf dem Stuttgarter Messegelände standen vor der Tür.
Auf die Messen war ich im Vorjahr zufällig über die AOK gestoßen und freute mich seitdem riesig auf meinen zweiten Besuch dort.
Da keiner Zeit hatte mitzugehen, habe ich mich schließlich alleine auf den Weg gemacht und hatte einen wundervollen Tag dort.

Die Frühjahrsmessen sind acht verschiedene Messen, die parallel auf dem Messegelände stattfinden :

  • Die Slow-Food-Messe „Markt des guten Geschmacks
  • Die Garten- Outdoor und Ambiente – Messe
  • Die Fair-Handeln-Messe
  • Die Kreativ-Messe
  • Die Auto, Motor, Sport - Messe „I-Mobility“
  • Die Yoga-World
  • Die Mineralien, Fossilien und Schmuck-Messe
  • Die Messe für Haus, Holz und Energie

Die acht Messen haben eines gemeinsam:
Sie alle stehen für Achtsamkeit und wollen Anstöße für ein bewusstes und gesundes Leben geben.
Dies wird schon bei der Hinfahrt deutlich, denn die Fahrt mit Bus und Bahn zur Messe ist im VVS-Gebiet mit dem Messeticket für den Tag des Messebesuches inklusive.
So und jetzt nehme ich euch mit in mein Messeerlebnis:
Pünktlich zu Messebeginn besuchte ich zuerst einmal die
Yoga World - Die Mitmachmesse für Yoga und Ayurveda.
Hier konnte man unter Anderem verschiedene Yogaformen kennen lernen und ausprobieren, sowie an anderen kostenlosen Workshops teilnehmen.
Außerdem gab es eine große Auswahl an Produkten aus dem Bereichen Yogakleidung und Zubehör, Naturmode, Kosmetik, Ernährung und Wellness.
Danach machte ich einen kleinen Abstecher in den Außenbereich der Messe und bewunderte die zahlreichen dort ausgestellten Tiere wie das Schwäbisch-Hällische Landschwein mit seinen Ferkeln.
Weiter ging es mit der Garten – Outdoor und Ambiente – Messe, welche ich mir dieses Jahr genauer angeschaut habe:
Bisher habe ich leider nur einen großen unüberdachten Balkon, aber was nicht ist, kann ja noch werden…
Auf der Messe gab es viele tolle Gestaltungsideen für Gärten.
Ich konnte mich kaum sattsehen an den traumhaften Jacuzzis und Beleuchtungsideen.
Ganz besonders hat mich ein Bereich fasziniert, der aussah, als würde sich künstlicher Nebel über den Boden des Gartens legen, was eine tolle Atmosphäre gezaubert hat.

Es gab viel zu entdecken:
Rund 130 Aussteller präsentierten Saatgut, hochwertige Möbel, Pflanzendünger, zahlreiche Kräuter und Heilpflanzen, Zimmerpflanzen, Orchideen und natürlich auch die passende Dekoration für Balkon und Garten.
Am Liebsten hätte ich noch viel mehr eingekauft, aber am Ende entschied ich mich für das Fettkraut.
Diese unscheinbare und doch recht hübsche Pflanze war sehr beliebt auf der Messe, da sie ein natürliches Hilfsmittel zur Bekämpfung von Trauerfliegen und Fruchtfliegen ist.


Die Auto Motor und Sport I-Mobility präsentierte intelligente, nachhaltige und neue Mobilitätslösungen, die mich staunen ließen.
Wer wollte konnte diese auf dem Testparcours mit über 50 verschiedenen Fahrzeugen ausprobieren und zum Beispiel mit einem E-Bike fahren.


Wie auch im letzten Jahr war ich begeistert von der
„Slow-Food-Messe - „Markt des guten Geschmacks“, welche in diesem Jahr ihren zehnten Geburtstag feierte.
Ich kaufe sowohl im Supermarkt, als auch im Bioladen (Alnatura, Denn`s) und auf dem Wochenmarkt ein.
Schon seit Jahren beschäftige ich mit dem Thema gesunde Ernährung und der Wunsch zu wissen, wer hinter dem Lebensmittel auf dem Teller steckt und was darin steckt wird immer größer.
Ich möchte saubere, gute, faire Lebensmittel, für mich und meine Umwelt und mache mir Gedanken darüber, wie wir alle satt werden können und etwas gegen Lebensmittelverschwendung tun können.
Auf der „Slow-Food-Messe - „Markt des guten Geschmacks“ hatte ich viele Gelegenheiten dazu.
Als Besucherin hatte ich die Möglichkeit 500 regionale, traditionell handwerklich und nachhaltig erzeugte Spezialitäten aus verschiedenen Regionen Deutschlands, Italiens, Frankreichs und aus Polen und anderen Ländern kennen lernen und zum Teil sogar die Menschen dahinter persönlich treffen.
Ob Getreide und Cerealien, Obst, Kuchen, Torten und Gebäck, Brot und Backwaren, Honig und Konfitüren, Kaffee, Milch, Butter, Joghurt, Süßwaren, Schokolade, Eis wie das der Eismanufactur Gelato Mio, Öle, Essige, Nudeln, Tee, Gewürze, Kräuter, Hülsenfrüchte, vegetarische Feinkost, Kartoffeln,  Fisch, Käse, Wurst , Schinken, Säfte, Limonaden, Weine, Schaumweine, Branntwein, Liköre, Bier, Destillate, Whiskeys -hier wurde für jeden Geschmack etwas geboten.


Das Angebot machte natürlich hungrig und so genoss ich einen leckeren ofenfrischen Bio-Cookie mit Matcha-Tee und Mango von Knusperreich.


Abgerundet wurde das Ganze mit umweltfreundlichen Produkten wie z.B. Tuetle, der umweltfreundlichen Tüte und Safti, den ich einfach mitnehmen musste, weil ich ihn so genial fand.
Zahlreiche Infostände von Slow Food;Hotels, Restaurants; dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, dem Linden-Museum Stuttgart und viele mehr gab es zudem zu erkunden.
Außerdem gab es auf der Messe noch einige Stände mit Küchengeräten, Besteck, Gläsern und Geschirr.
Besonders gut gefallen haben mir die wunderschönen Möbel aus heimischen Edelhölzern von urholz.
Ich freute mich den Nudelhersteller Tress erleben zu können, dessen Nudeln ich oft kaufe.

Beim Safthersteller Dietz, dessen Säfte meine Eltern schon in meiner Kindheit kauften, probierte ich einen der neuen Dietz teaz, den Bio-Rooibostee Maracuja, welcher in Zusammenarbeit mit Tee Gschwender entstanden ist und mir sehr gut geschmeckt hat.
Zwei Marken die ich mag zusammen in einem Produkt, klasse!

Am Stand von Lemon Aid, welche ich seit dem letzten Messebesuch kennen und lieben gelernt hatte, konnte man in diesem Jahr seine eigene Limetten-Limonade herstellen.

Solche Mitmach-Aktionen gefallen mir ebenso wie die Schnippel-Disco im letzten Jahr sehr.
Apropos mitmachen:
Wer gerade nicht eine der zahlreichen Leckereien probierte, konnte spannenden Vorträgen zu aktuellen Themen rund um die Ernährung lauschen oder an einem Wein-, Bier – oder Whiskeyseminar teilnehmen.
Kinder hatten die Möglichkeit am AOK-Kochwettbewerb teilzunehmen und für die Erwachsenen gab es eine Kochwerkstatt, bei der ein Bio-Bauernhof-Menü (Geschmortes vom Rind, Pastinaken-Nussravioli, lauwarmes Tatar vom Wintergemüse, Kräutersalat, gehobelter Hofkäse);  feines Lammragout aus Bries, Zunge und Keule mit Steckrübe und Kartoffeln oder gebratene Lachsforelle aus heimischen Gewässern auf Bärlauch-Risotto und glasiertem Frühlingsgemüse unter fachlicher Anleitung zubereitet werden konnten.

Gegen Mittag konnte man an der langen Tafel verweilen und Spezialitäten aus der Region genießen.
Da die Tafel jedoch gut besucht war, wich ich schweren Herzens auf ein Restaurant auf dem Messegelände aus.

Am Stand der Stuttgarter Imkerei Summgart ließ ich mich zu einem Honigabo beraten.
 
Mein persönliches Highlight war die Begegnung mit den freundlichen Damen vom Sonnentor-Stand.
Es ergab sich ein kurzes Gespräch und die Beiden standen gerne für ein Foto zur Verfügung.

Die Gewürze und Tees der nachhaltigen und umweltfreundlichen Firma kaufe ich schon seit Jahren sehr gerne aus Überzeugung und verschenke sie auch immer wieder gerne.
Es freute mich sehr, mal wieder ein paar neue Produkte wie „Adios Salz“ kennen lernen zu dürfen.
Schön fand ich auch, dass ich ein paar Produktproben geschenkt bekam, bei denen ich mich schon sehr auf das Ausprobieren freue!
Auf der „Fair handeln“, Deutschlands Leitmesse für Fair Trade und internationale Messe für Fair Trade und global verantwortungsvolles Handeln gab es wie auch im letzten Jahr zahlreiche Lebensmittel, Mode, Kunsthandwerk, Stände mit Upcycling-Produkten, nachhaltigem Tourismus und mehr.
An einem Stand wurde sogar live gesungen und die gute Laune dort war richtig ansteckend.
Die „Mineralien Fossilien Schmuck-Messe“, welche ich im letzten Jahr ausgiebiger erkundet habe, habe ich dieses Jahr nur kurz besucht und mir dieses Buch gekauft:
Am Längsten habe ich mich dieses Jahr auf der „Kreativ“, Süddeutschlands größte Messe für kreatives Gestalten aufgehalten.
Seit ich inzwischen nun schon zum dritten Mal an einem VHS-Kurs zum Thema Experimentelle Kalligraphie teilnehme, bin ich erst recht Feuer und Flamme für kreative Themen und konnte mich an dem großen Angebot kaum satt sehen.
Hätte ich gewusst, dass wir im Kurs auch das Thema Aquarell anschneiden würden, hätte ich mich vor Ort mit Material dazu eingedeckt…
Vor Ort gab es die neuesten Produkte aus den Bereichen Hobby- und Bastelbedarf zu entdecken.
Zahlreiche Produkte für Handarbeiten, Scrapbooking, die Schmuckgestaltung, Floristik, Filzarbeiten, Dekoration und Papierkunst gab es zu entdecken.
Im Vorjahr hatte ich mir bei Eyesight Iris Fotografie meine beiden Augen fotografieren und zu einem einzigartigen Bild gestalten lassen und freute mich, den Stand auch in diesem Jahr wieder zu sehen.
Ich war begeistert von dem großen Workshop-Bereich, wo man unter Anderem Schalen aus Kreativ-Beton vergolden oder handgeschöpfte Seifen selber gießen konnte.
 
 An den zahlreichen Ständen konnte man auch kreativ werden und zum Beispiel eine kleine persönliche Lampe gestalten, Pop up Karten und andere schöne Karten und Geschenkverpackungen basteln, T-Shirts und Schürzen gestalten, mit Foto Transfer Potch etwas aus dem Lieblingsfoto gestalten und vieles mehr.
Leider konnte ich am Zentangle-Workshop am Vortag nicht teilnehmen.

Mein Highlight war der Messestand von Edding.




Hier konnte ich in einem Workshop mit weißem Edding einen Stein bemalen und mit Metallfarben meinen eigenen Button gestalten.
Restlos begeistert haben mich die Brushpens, mit denen ich ein Lesezeichen bemalt habe.
Klar, dass die mit nach Hause mussten, bei den schönen Farbverläufen, die man damit zaubern kann…


Ich muss unbedingt meine Nähkenntnisse auffrischen, damit ich mit Korkstoff arbeiten kann.
Das Material fasziniert mich.
Auf der Messe konnte man daraus z.B. eine Handyhülle fertigen.

Nach dem Messebesuch war ich platt vom vielen Laufen und Entdecken, aber glücklich und um einige Produkte reicher.

Ich freue mich schon auf die Frühjahrsmessen im nächsten Jahr und auf die Künstler-Galerie im Herbst!

Kommentare:

  1. Wow, das nenne ich mal einen Beitrag! Tolle Bilder und klingt nach sehr viel Spaß und schmerzenden Füßen! :-))) LG Verena

    AntwortenLöschen
  2. Ich persönlich war ja noch nie bei einer Messe, würde aber gerne unbedingt mal hin :))

    Liebe Grüße aus Köln
    Emine ♥
    http://eminevogue.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Emine,
      im November ist die nächste Gelegenheit unsere Messen kennenzulernen. Schau doch mal rein: www.stuttgarter-messeherbst.de. Die KREATIV und die Mineralien, Fossilien, Schmuck sind auch wieder dabei, außerdem die „veggie & frei von“ mit Angeboten rund ums gesunde Genießen. Ein Bloggertreffen ist auch geplant.
      Wir freuen uns auf deinen Besuch.
      Liebe Grüße
      Christine vom MesseHerbst-Team

      Löschen
  3. Hey meine Liebe,

    ich mag solche Messen total gerne, wenn wir auch nicht ganz so oft hingehen. Aber man kann schlendern, was sehen und viele tolle neue und bezirksnahe Produkte kennenlernen. J

    Liebe Grüße,

    Ruby

    AntwortenLöschen
  4. hey,

    folge dir nun und finde es gut, dass es so viel zu schauen hier auf deinem Blog gibt *g*

    lg Nessa

    AntwortenLöschen