Dienstag, 1. Januar 2019

"Hinter den Kulissen" - Beim Kneipp VIP Autoren- Bloggerevent 2018 Tag 2

Werbung

Nach einer erholsamen Nacht begann der zweite Tag des Kneipp-VIP-Autoren-Bloggerevents 2018 mit dem gemeinsamen Besuch des leckeren, reichhaltigen Frühstücksbuffets im Hotel Melchior Park in Würzburg, welches keinen Wunsch offen ließ.
Kurz nach 9 Uhr brachte uns dann ein Shuttle-Bus vom Hotel zu den Kneipp-Werken nach Ochsenfurt.
@Mike Dielhenn
Während der Fahrt erzählte uns die ortskundige Busfahrerin auf unterhaltsame Art und Weise allerlei Wissenswertes über Würzburg und Umgebung.
Vor Ort erwartete uns bereits Olivier Andrès (Leiter Marketing Kneipp) mit einem mitreißenden Vortrag zum Thema 

"Von der Idee bis zum Kneipp - Produkt".
@Mike Dielhenn
Er gab uns einen lebhaften Einblick darüber, was hinter den Kulissen bei Kneipp alles passiert, bis aus einer Produktidee ein im Handel erhältliches Produkt entsteht.Was mir an seinem Vortrag sehr gut gefallen hat, war die Liebe zum Produkt, die man daraus heraus hören konnte.
Er verglich die Produktentstehung mit der Geburt eines Babys und beschrieb, wie die Kneipp-Mitarbeiter, nachdem ein Produkt für den Handel freigegeben wurde, fieberhaft mitverfolgen, wie es sich verkauft.

Außerdem ließ er uns an der Entwicklung der Verpackungsdesigns teilhaben und zeigte auf, wie Produktideen bei Kneipp entstehen.
Diese orientieren sich zum Beispiel an aktuellen Trends wie Zero Waste und Nachhaltigkeit , sowie an globalen Trends.

Nach Herrn Andrès Vortrag ging es weiter mit einem Vortrag von Dr. Jürgen Blaak (wissenschaftlicher Leiter Kneipp) mit dem Titel "Von der Idee bis zum Kneipp - Produkt - Hinter den Kulissen der F & E".
Hier erfuhren wir, dass Kneipp sein Credo 
"Kneipp - Wirkt. Natürlich"
"Naturkompetenz wirksam verträglich" 
sehr ernst nimmt und in seinen Produkten dabei das Beste aus Wissenschaft und Natur für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen, die diese benutzen vereint.
Während des Vortrags konnten wir hautnah die Konzeptionsphase zur Entstehung eines neuen Produktes erleben, indem wir gemeinsam mit Herrn Blaak fiktiv ein neues Produkt durchdachten.
Zuerst war die Frage zu klären, um welche Produktkategorie es sich handeln sollte.
Was sollte es für ein Produkt sein und wie seine Darreichung?
Dann ging es um einen passenden Namen für das Produkt, sowie die gewünschte Zielgruppe, die es verwenden sollte und für welchen Zweck.
Was sollte das Produkt leisten können und was nicht?
Welche Inhaltsstoffe sollte es beinhalten?
Wie sollte es riechen und aussehen?
Und zum Schluss, kurz gefasst, was das Produkt können soll.

Ich fand es sehr spannend, zu erfahren, wie es nach der Konzeptionsphase weitergeht:
Im Labor entsteht eine Rezeptur und die Rohstoffe ( Pflanzliche Öle, Wachse, Buttern,ätherische Öle, Emulgatoren, Tenside uvm.)werden ausgewählt.
Bei der Rezeptur werden zum Beispiel bei Leave-On-Produkten das Aussehen und die Konsistenz des Produktes, das Einziehverhalten und das After Feel genau angeschaut.
Bei Rinse-off- Produkten wie zum Beispiel den Duschschäumen werden das Anschäumverhalten, die Schaummenge und - Stabilität, die Abspülbarkeit und das After Feel untersucht.
Dann werden passend zum Produktkonzept eine Duftrichtung und die Farbe des Produktes festgelegt.
Hierfür werden verschiedene Parfümölhäuser gebrieft und der Duft evaluiert, bis das passende Parfümöl für das Produkt gefunden wurde.
Ich bin fasziniert davon, wie viel Arbeit und Liebe zum Detail hinter der Produktentwicklung der Kneipp-Produkte steht.

Besonders beeindruckt hat mich unter Anderem die Prüfung der Produktstabilität.
Die Produkte werden genau untersucht, wie sie auf Temperaturwechsel, Licht und UV reagieren und wie sich ihr Aussehen, ihr Geruch, ihre Sensorik etc. dabei verändern.
Mir als Verbraucherin gibt der Einblick hinter die Kulissen von Kneipp ein Gefühl von Sicherheit und die Gewissheit, die Produkte der Firma bedenkenlos verwenden zu können.
Am Beispiel der neu auf dem Markt erschienenen Lippenpflege mit Depot-Effekt zeigte uns Herr Blaak auf, wie gewissenhaft die Firma ihre Produkte auf Wirksamkeit und Verträglichkeit überprüft.
Hier wurde mittels einer Ramanspektroskopie nach der Anwendung des Lippenpflegestiftes von Kneipp eine Anreicherung der oberen Lippenhaut von Beerenwachs, Kokos- und Olivenöl nachgewiesen.

Im weiteren Verlauf des Tages ging es in drei Gruppen weiter mit dem Workshop "Coole Bilder mit dem Smartphone" mit der lieben Manuela Schrecke (Social Media Managerin Kneipp).
Frau Schrecke möchte uns dazu animieren, die fotografischen Fähigkeiten unserer Smartphones zu nutzen und gab uns viele praktische Beispiele dazu.
@Mike Dielhenn
Ihr Satz "Wer ist der Star?" wird mir hoffentlich immer im Gedächtnis bleiben, dient er doch als eine gute Orientierung für schöne Fotografien.
Wir machten jeder ein Nah-Motiv und ein Landschaftsmotiv, diskutierten darüber, was ein schönes Bild ausmacht und erfuhren allerlei Wissenswertes über Themen wie den goldenen Schnitt und die Regeln der Bildgestaltung.

@Mike Dielhenn
Beim gemeinsamen Mittagessen im Kneipp-Werk hatte die Firma sich mal wieder selbst übertroffen.
Es standen viele liebevoll arrangierte kleine Leckereien für uns bereit, die für den Gaumen und das Auge eine Freude waren.
Während der Mittagspause schaute ich mir mit einem Hauch von Nostalgie die ausgestellten Kneipp-Produkte aus den vergangenen Jahren genauer an und entdeckte dabei so manches vertraute Produkt.

Weiter ging es im Labor mit einem DIY, bei dem wir unser eigenes Lieblingsduschgel herstellen konnten.
Hier seht ihr mich in Aktion, fotografiert von der lieben
@ Maike Mühring
Zuerst wurden die Zutaten sorgsam abgewogen.
Dann kam ein passendes Duftöl dazu.
Zur Wahl standen verschiedene Düfte bekannter Kneipp-Duschgels.
Ich entschied mich für den würzig-männlichen Duft "Männersache".
Zu guter Letzt kam noch etwas Farbe ins Spiel, in meinem Fall ein dunkles Grün.
Das fertige Duschgel wurde dann verpackt und mit einem persönlichen Etikett versehen.
Im Anschluss konnten wir die Kneippschen Wasseranwendungen auf dem Kneipp-Werksgelände live ausprobieren, dort wo auch die Kneipp-Mitarbeiter ihre Mittagspause verbringen.

Los ging es mit Wassertreten im Kneipp-Becken.
Die bekannte Wasseranwendung regt unter Anderem den Kreislauf an, wirkt kräftigend auf die Venen und stärkt das Immunsystem.
@Mike Dielhenn


Als Nächstes ging es weiter mit dem Gehen durch den Barfußpfad.
Laut Kneipp stärkt das Barfuß gehen unter Anderem das Immunsystem, kräftigt die Fußmuskulatur, massiert die Fußreflexzonen und hilft gegen Kopfschmerzen.

Zuletzt gönnten wir uns ein kaltes Armbad, auch Kneippscher Espresso genannt.
Das kalte Armbad macht auf natürliche Art und Weise wach und ist auch für zwischendurch eine gute Möglichkeit, die Batterien wieder aufzuladen.
@Mike Dielhenn
Die Anregung des Stoffwechsels, sowie die Stärkung der Abwehrkräfte der oberen Atemwege sind nur ein Beispiel für die positive Wirkung des kalten Armbades.
Wenn ihr mehr über die Kneippschen Wasseranwendungen und ihren Nutzen für Körper, Geist und Seele wissen wollt, kann ich euch die Homepage von Kneipp nur ans Herz legen! 

Am späten Nachmittag trafen wir uns noch einmal alle zusammen zur Verabschiedung.
Manche der Kneipp-VIP-Bloggerinnen verließen uns nämlich im Anschluss oder am späten Abend, während ein Teil noch am dritten Tag mit von der Partie sein würde.
Claudia und Manuela hatten für uns ein paar besonders schöne Überraschungen parat:
Und zwar bekam jede von uns ein Erinnerungsfoto geschenkt.
Außerdem hatten die Beiden für uns ein paar hübsche Kneipp-Blechdosen für Tee in zwei verschiedenen Designs beiseite gelegt.
Und als absolutes Highlight bekamen wir jede eine Kneipp-Box mit tollem Inhalt geschenkt.
@Mike Dielhenn
Darüber habe ich mich gleich doppelt gefreut, schließlich hatten wir Kneipp-VIPs uns schon häufiger eine Art Überraschungsbox von Kneipp gewünscht und sie hiermit erhalten.

Zurück im Hotel hatten wir etwas Zeit zu netzwerken und uns frisch zu machen, bevor es mit einem leckeren gemeinsamen Abendessen für Verlängerungsgäste weiter ging.
Es war ein schöner Abend mit angenehmen Tischgesprächen, bei denen wir uns untereinander noch besser kennen lernten.

Zum Ausklang des Tages besuchte ich mit einer anderen Bloggerin noch die hauseigene Sauna.
Nach dem Besuch der finnischen Sauna und der Biosauna gingen wir zum Tautreten auf die Außenterrasse und entspannten anschließend im Sanarium.
Wehmütig bedauerte ich, nicht auf meine Intuition gehört zu haben und meinen Badeanzug mit zum Kneipp-VIP-Autoren Bloggerevent genommen zu haben, denn das Hotel verfügte neben einem Fitnessraum auch über ein kleines Schwimmbad mit Gegenstromanlage.
Nach einer kalten Dusche verbrachte ich eine weitere angenehme Nacht im Hotelbett.


Disclaimer „Kneipp ViP Autoren Treffen”:

Bei Produkt-Nennungen kostenloser PR-Sample in Blog-Beiträgen besteht eine Kennzeichnungspflicht als „Werbung“. 
Dieser Beitrag des Kneipp ViP Autoren Treffens 2018 wurde möglich durch die Einladung der Kneipp GmbH. 
Die Kneipp ViP Autoren sind eine Community von Bloggern und Produkt-Testern, die kostenlose PR-Sample für Produkt-Tests von der Kneipp GmbH erhalten. Hier gezeigte Produkte wurden im Rahmen eines Events von der Kneipp GmbH ausgestellt. 
Eine Berichterstattung erfolgt ohne Auftrag, Anweisung und Honorierung durch die Kneipp GmbH. 
Für den Inhalt der Beiträge bin ich als Autor verantwortlich.

Soweit nicht anders gekennzeichnet handelt es sich bei den Fotos zu diesem Bericht um mein Eigentum.

Keine Kommentare: