Sonntag, 1. Dezember 2019

Mein Besuch der Stuttgarter Herbstmessen 2019

WERBUNG
Vom 21. bis zum 24. November 2019 war es wieder soweit:
Auf dem Messegelände am Stuttgarter Flughafen fanden die diesjährigen Herbstmessen statt.

Bei den Herbstmessen handelt es sich um mehrere Messen, mit verschiedenen Schwerpunkten, die alle zeitgleich auf dem Messegelände stattfinden und mit nur einem Messeticket alle besucht werden dürfen:
  • Die Familie & Heim
  • Die Kreativ
  • Die Modell+Technik
  • Das Morgenmacher Festival
  • Die Spielemesse
  • Die Animal
  • Die Eat & Style
  • Die Mineralien, Fossilien und Schmuck und die veggie & frei von.
Für die Hin- und Rückfahrt an meinen Messebesuch am Samstag nutzte ich das Kombiticket, welches neben dem Eintritt die kostenfreie Nutzung des VVS- Netzes inkludiert.

Ich hatte mich zuvor für die Messe akkreditieren lassen und freute mich schon sehr auf das Bloggertreffen im Pressezentrum.
Ich war gespannt auf die diesjährigen Inhalte der "Kreativ" und auf die 170 Aussteller auf der Messe, aber natürlich auch auf die anderen parallel stattfindenden Messen.

Vor dem Bloggertreffen schaute ich ein wenig bei der Weltmeisterschaft im "Dog Dance" zu und stürzte mich dann bei der Veggie & frei von ins Getümmel.
Dort gab es zahlreiche interessante Produkte zu probieren und entdecken, welche nicht nur für Menschen mit einer Lebensmittelunverträglichkeit interessant waren.
Egal ob vegetarisch, vegan, histamin-, gluten- oder laktosefrei - hier war für jeden Geschmack etwas dabei!

Bei dem Bloggertreffen wurden wir von Andreas Wallbillich, dem Teamleiter Kommunikation und stellvertretenden Unternehmenssprecher begrüßt und in Empfang genommen.
Er stellte uns das diesjährige Messeprogramm mit Schwerpunkt auf die "Kreativ" vor und ließ auch drei Ausstellerinnen zu Wort kommen.
Links auf dem Foto seht ihr die TV-Möbelexpertin Esther Ollik ("Möbelaktivistin"), welche alten Möbelstücken, die sonst womöglich auf dem Sperrmüll gelandet wären eines zweites Leben schenkt.
Aus ihrem kurzen Vortrag hörte man ganz klar die Leidenschaft für ihr Tun heraus.
An ihrem Stand konnte man an ihrem Wissen teilhaben und in verschiedenen Workshops erfahren, wie man durch beizen, ölen, wachsen, polstern, beziehen, endveredeln, lackieren und retuschieren aus alten Möbeln wunderschöne neue Stücke zaubern kann.
Die Bilder ihrer Werke vorher und nachher haben mich sehr beeindruckt und es gefällt mir, dass sie sich so mit dem Thema Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung auseinandersetzt.
Eine weitere Ausstellerin war Laura Lehmann, die das Stuttgarter Label "LaLou" für vom skandinavischen Design inspirierte Baby- und Kinderkleidung sowie Wohnaccessoires wie Bettschlangen und Wickelauflagen gegründet hat.
Auf der "Kreativ" stellte sie ihre neue Kollektion vor.


Susanne von Hamburger Liebe repräsentierte an diesem Messetag nicht nur Hamburger Liebe, sondern auch Albstoffe.
Im Anschluss hatten wir noch die Möglichkeit zu netzwerken.
Dies habe ich genutzt und mich mit Heike von Testfee unterhalten, welche ich von den Kneipp-VIP-Bloggerinnen kenne.

Nach dem Besuch des Bloggertreffens erkundete ich die "Kreativ" , "Spielemesse" und "Cake it" erst einmal von oben und war überwältigt von der Menge an Ausstellern und Besuchern.


Besonders für Familien und Kinder wurde auf der diesjährigen Herbstmesse sehr viel geboten.
Eines meiner Highlights war, dass meine hochschwangere Freundin zusammen mit ihren drei Kindern am Sonntag auf die Herbstmesse gefahren ist, weil ihr meine Fotos und Eindrücke von der Messe so gut gefallen haben.




Oberhalb der "Kreativ" fand ein Lego-Fan-Event statt, auf dem man zahlreiche original nachgebauten Bauwerke bestaunen und auf einer Mitmachfläche selbst aktiv werden konnte.
Hier wurde auch der Weltrekord für die längste Duploeisenbahn aufgestellt.



Auf der "Kreativ" gab es in diesem Herbst zwei neue Sonderbereiche namens "Kinderglück" und "Schöner Wohnen".
Bei "Kinderglück" drehte sich alles rund ums Thema selbstgemachte Kinderkleidung.
Im Bereich "Schöner Wohnen" bekam man zahlreiche Tipps und Inspirationen rund um ein schönes, selbst gestaltetes Zuhause.
Bei Tanja Sobiech, die sich mit ihrem Instagram-Account "Landhauskonfetti" großer Beliebtheit erfreut, konnte man Accessoires und Dekoartikel bewundern.
In ihrem Workshops, bei dem man ein Kissen oder einen Teppich verzieren konnte, verriet sie, wie man es sich zu Hause mit wenig finanziellem, dafür aber hohem kreativen Aufwand heimelig macht.

Ich liebäugle ja schon länger damit, endlich mal stricken und nähen zu lernen, weil mir die Kleidung, welche im Handel erhältlich ist, oft nicht gefällt und weil mir viele meiner Lieblingsstücke zu groß geworden sind.
Gerade Pullover sind mir im Handel oft zu kurz, zu lang, haben einen seltsamen Schnitt oder mir gefallen Material oder Motiv nicht.
Wer Lust hatte, konnte  auf der "Kreativ" zum Beispiel aus Baumwollstoffen einen einfachen Glockenrock für Groß und Klein, einen Loopschal, einen Rock, einen Wendebeanie oder einen beleuchteten Turnbeutel nähen, kuschelige Pulswärmer häkeln und sich am "Märchen aus 1001 Masche" beteiligen.

An den vier Messetagen wurden auf der "Kreativ" täglich viele verschiedene Workshops angeboten.

Am Samstag konnte man zum Beispiel 
  • eine Calabi-Yau-Lampe aufbauen
  • ein Diamantbild gestalten
  • Pouring ausprobieren
  • Schmuck selbst gestalten 
  • ein individuelles Siegel erstellen
  • Fenster mit Window Creme gestalten
  • Glasmosaike und Drahtschmuck kreieren 
  • Herzen und Schutzengel aus Glas in Kupferfolientechnik erstellen
  • sich seinen eigenen Radiergummi kneten
  • Seifen selbst gießen
  • einen eigenen, individuellen Adventskalender gestalten
  • mit Aquabeads kreativ werden
  • Trockenfilzen mit der Nadel
  • Dekoobjekte in Betonoptik und Kreativrahmen aus Holz gestalten
  • Figuren, Schachteln und Vasen verzieren 
  • weihnachtliche Holzsterne und Engel basteln
  • Weihnachtskugeln mit Glitter gestalten
  • Kugelschreiber selbst drechseln
  • Glücksarmbänder selbst gestalten
  • Sticken, Lupenlampen herstellen und 3-D-Crafts basteln
  • mit Egli-Figuren eine Krippe selbst bauen
  • Lampenschirme aus Stoff zaubern
  • einen Perlenstern basteln
  • Origamis falten
  • Handlettering und Water Color ausprobieren
  • weihnachtliche Karten und Verpackungen mit Stanzen und Stempeln gestalten
  • Eier mit Schrumpffolie verzieren
Sehr schön fand ich, dass die Themen Nachhaltigkeit und Zero Waste auch auf der Messe vertreten waren.
So konnte man unter Anderem Abschminkpads, Spültücher, Topfkratzer und ein Einkaufsnetz selber machen.

Am Stand vom Frech Verlag konnte man mit der Punch Needle Ansteckbuttons gestalten.

Ich war bis zum Schluss auf der Messe, habe aber dieses Mal keinen Workshop besucht, sondern stattdessen die einzelnen Messen erkundet.
Dieses Jahr bin ich schon wieder um den Kalebassenleuchten-Workshop herum geschlichen...
Interessant fand ich auch  den Stand, an dem man T-Shirts selbst gestalten und verzieren konnte.

Zwischendurch stärkte ich mich bei auf der "Eat & Style"  auf der es zahlreiche Foodtrucks und viele interessante Produkte zu entdecken gab mit einer Bubble Waffle mit Nutella, Schokoladeneis, Obst, Sahne und Topping.
Ich hatte die Bubble Waffle für eine normale Waffel gehalten, welche als Marketingag in einer besonderen Form zubereitet wird und nichts Besonderes ist.
Am Stand von Balucci wurde ich eines Besseren belehrt.
Die Waffel samt Eis schmeckte unglaublich lecker!

Auf der "Cake it", welche dieses Jahr mittendrin untergebracht war, konnte man sich Inspiration und Zubehör holen und zahlreiche Dinge ausprobieren:
  • Lebkuchen-Kekse mit Glasur verzieren
  • Ein Mirror-Glaze-Törtchen verzieren
  • Fondantkekse dekorieren
  • Eine Schnecke oder eine Rose modellieren
  • Airbrush auf Torten anwenden
  • Einen Eisbär-, einen Esel-, einen Weihnachtsmann- und einen Pinguin-Keks dekorieren
  • Cupcakes zum Thema Eskimo verzieren
Auf der Heimtiermesse "Animal" gab es viel zu entdecken wie eine Weltkatzenausstellung.
Besonders für Kinder wurde hier viel geboten.
Sie konnten zum Beispiel einen Falknerführerschein machen, Ponys reiten, Alpakas führen und Reptilien und Schlangen in Terrarien bestaunen.
Auf der "Familie & Heim" gab es zahlreiche Haushalts-und Küchenartikel zu entdecken.
Zudem kam dieses Jahr mit "Gesund bauen" ein neuer Bereich dazu.
In diesem drehte sich alles rund um Themen wie nachhaltiges Bauen und Renovieren, Gesundheit und Schadstoffreduzierung im Gebäude, sowie um energiesparendes Wohnen.

Bei der neuen Messe "Morgenmacher Festival" ging es schwerpunktmäßig um Ideen für die Zukunft.
Dort waren unter Anderem die experimenta – das Science Center aus Heilbronn vertreten, welche ich vor vielen Jahren besucht habe.
Ich bin gespannt auf die neue Experimenta! 

Mit 140.000 Besuchern war die Messe für das Messeteam und die Aussteller ein voller Erfolg und auch mir hat die Messe wieder sehr gut gefallen, weshalb ich mich schon auf das kommende Jahr freue.

Ich freue mich über eure Fragen, Eindrücke, Kommentare!

Kommentare:

Cornelia hat gesagt…

Interessant, ich dachte bisher auch immer, die Bubble-Waffeln sind aus dem gleichen Teig gefertigt, wie normale Waffeln auch. Vielleicht sollte ich doch mal eine probieren.
Danke für den Tipp!

Dr. Annette Pitzer hat gesagt…

Liebe Cristina,
da hast Du ja eine Menge Eindrücke mitgebracht. Von "Doge Dance" habe ich noch nie etwas gehört.
Alles Liebe
Annette

Bea hat gesagt…

Wow, da hast Du ja viel erlebt. Ich wüsste garnicht, wofür ich mich da entscheiden soll, bei solch einem tollen Angebot! Nun musst Du sicher noch die ganzen Eindrücke verarbeiten! Dog Dance finde ich ganz toll, mein Hund mag es nicht.

Lieben Gruß, Bea.

SimplyJaimee hat gesagt…

Stuttgart liegt leider unheimlich weit von uns entfernt, aber sonst würden mich diese vielen Messen auf jeden Fall reizen! Obwohl ich fast glaube, dass es da so viel zu sehen gibt, dass man gar nicht alles angucken kann! Bei Spiel und DIY wäre ich aber auch dabei gewesen!

Liebe Grüße
Jana

Aletheia Welt hat gesagt…

Alles anschauen kann man schon, man sollte aber viel Zeit einplanen.
Man kann sich aber auch gut vorbereiten und zum Beispiel vorher schauen, welche Stände man gerne besuchen möchte und wo sich diese befinden!

Liebe Grüße Cristina